Barrierefreiheit in Hotellerie & Gastronomie

Barrierefreiheit in Hotellerie und Gastronomie

Das Reiseland Deutschland liegt im Trend und überzeugt mit einer Fülle an touristischen Möglichkeiten.

Sich im Urlaub oder auf der Geschäftsreise im Hotel zuhause fühlen, am Abend im

Restaurant ein schmackhaftes Essen aus der Speisekarte auswählen – das sind Gründe,

warum unsere Gäste unsere Betriebe besuchen und lieben. Was so einfach klingt, ist für Menschen, die in ihrer Mobilität eingeschränkt sind, vielfach aber alles andere als selbstverständlich. Denn für einen Rollstuhlfahrer kann die schmale Badezimmertür zur unüberwindlichen Barriere werden, für einen sehbehinderten Gast der dunkle, kontrastarme Flur zum Irrgarten. Barrierefreies Reisen hat in den letzten Jahren politisch und wirtschaftlich an Bedeutung gewonnen. Barrierefreie Angebote für ältere und behinderte Gäste bergen noch weiteres

Potenzial, das es zu erschließen gilt.

 



Lebensmittelsicherheit in Deutschland

Lebensmittelsicherheit verstehen

SIND UNSERE LEBENSMITTEL SICHER?

Es erscheint uns heute selbstverständlich, dass wir zu jeder Zeit aus einer großen Vielfalt an Lebensmitteln wählen können. Dabei erwarten wir zu Recht, dass die

angebotenen Produkte sicher und gesund-heitlich unbedenklich sind. Verantwortlich dafür sind die Hersteller und der Handel. Sie werden durch die amtliche Lebens

mittelüberwachung streng kontrolliert. Der Schutz vor gesundheitlichen Risiken steht bei Lebens- und Futter mitteln an erster Stelle.

 

Dafür nehmen Landwirtschaft, Verarbeitung, Handel,Kontrollstellen, Wissenschaft und Politik jeweils spezifische Verantwort-lichkeiten und Aufgaben wahr. Das so

erreichte hohe Niveau der Lebensmittel-sicherheit in Europa und Deutschland ist Ergebnis eines ständig weiter ent- wickelten Netzwerks zur Risikominimierung. Angesichts der internationalen Warenströme und der stetigen Weiterentwicklung von Produkten, Herstellungsverfahren und Vertriebsformen ist die fortwährende Arbeit am System der Lebensmittelsicher-heit eine Daueraufgabe.

 



Gaststätten und Restaurant Neueröffnung

Gaststätten und Restaurant Neueröffnungen

Die Eröffnung einer Gaststätte ist eine Unternehmensgründung ganz eigener Art. Nicht von ungefähr steht in dem Begriff „Gast-stätte“ der Gast vorne an. Der Gast ist ein besonderer Kunde. Er will ganz individuell bedient werden. Wenn es ihm gefällt, fühlt er sich schon beim zweiten Besuch als Stammgast – und will auch so wahrgenommen werden. Das erfordert mehr als angelernte Höflichkeit, das braucht Fingerspitzengefühl und Kontaktfreudigkeit. Die Entscheidung, eine Gaststätte zu eröffnen, erfordert viel Mut, Einsatzbereitschaft und einen ganz kühlen Kopf. Wer den Mut aufbringt, weiß nur zu genau, wie schwierig die Branche ist. Er kennt aber auch Beispiele, die große Erfolge geworden sind. Wir machen Sie mit den gesetzlichen  Vorschriften und Auflagen bekannt, die teilweise kompliziert und kleinlich sind, aber letztlich das Wohl Ihres Gastes im Auge haben. Wir geben Ihnen Tipps für die Namensfindung – ein ganz wichtiger Punkt, wenn eine Gaststätte Anklang finden soll. Auch für die betriebliche Organisation können wir Ihnen Vorschläge machen.

 



Arbeitsrecht in der Gastronomie

Ratgeber Arbeitsrecht

Das Arbeitsrecht trägt der herausragenden Bedeutung Rechnung, die der Erhalt eines Arbeitsplatzes in unserer Gesellschaft hat. Besonders stark ist dieser Schutz hinsichtlich der Abwehr von arbeits-bedingten Gefahren und ungerechtfertigten Kündigungen ausgeprägt. Die Chancen für Arbeitnehmer, ihre Rechte gegenüber dem Arbeitgeber wahrzunehmen, stehen also grundsätzlich sehr gut. Umgekehrt ergibt sich aus den Pflichten eines Arbeitnehmers natürlich auch ein Rechtsanspruch des Arbeitgebers. 

Aufgrund der sehr komplexen Materie des Arbeitsrechts kann sowohl vom Arbeitnehmer, als auch vom Arbeitgeber nicht verlangt werden, in Konfliktsituationen selbst eine angemessene rechtliche Lösung zu finden. Schon im eigenen Interesse sollten beide Parteien deshalb die professionelle Hilfe von Anwälten in Anspruch nehmen. Hier bieten sich Fachanwälte für Arbeitsrecht an, die aufgrund ihrer langjährigen Tätigkeit auf dem Gebiet des Arbeitsrechts über eine entsprechende Erfahrung verfügen und den Arbeitnehmer in jeder Situation qualifiziert beraten können. In vielen Fällen übernimmt die Rechtsschutzver-sicherung die Kosten für die Rechtsberatung durch den Anwalt. 

 



Integration von  Flüchtlingen in die Arbeitswelt

Integration von Ausländern und Flüchtlingen in die Arbeitswelt

 

 unser Land steht vor gewaltigen Herausforderungen. Seit einigen Monaten kommen zu uns so viele Flüchtlinge wie nie zuvor. Viele von ihnen werden lange oder für immer bei uns bleiben. Viele von ihnen haben große Hoffnungen, aber häufig noch keine beruflichen Qualifikationen und nur eine unzureichende Schulbildung. Spracherwerb, Ausbildung, Qualifizierung und Beschäftigung sind darum der Schlüssel für eine gelingende Integration.Sie, liebe Unternehmerinnen und Unternehmer, können dabei helfen, Flücht-lingen Zukunftschancen in Deutschland zu geben und damit perspektivisch auch einen Beitrag zur Fachkräftesicherung leisten. 

Die Integration wird Jahre in Anspruch nehmen und braucht neben den persönlichen Anstrengungen der Flüchtlinge das Engagement unserer gesamten Gesellschaft. Ich bin aber davon überzeugt, dass wir die Kraftan-strengung gemeinsam meistern können.

Wir wollen Ihnen mit diesem Leitfaden einen Weg durch die vielen, sich häufig ändernden und oft unübersichtlichen gesetzlichen Bestimmungen bahnen und zeigen, wo Sie die passende Unterstützung und die richtigen Ansprechpartner finden. 

 



Arbeiten in gewerblichen Küchen

Arbeiten in gewerblichen Küchen

BG-Regeln richten sich in erster Linie an den Unternehmer und sollen ihm Hilfestellung bei der Umsetzung seiner Pflichten aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften oder Unfallverhütungsvorschriften geben sowie Wege aufzeigen, wie Arbeitsunfälle, Berufskrankheiten und arbeitsbedingte Gesundheitsgefahren vermieden werden können. Der Unternehmer kann bei Beachtung der in den BG-Regeln enthaltenen Empfehlungen, insbesondere den beispielhaften Lösungsmöglichkeiten, davon ausgehen, dass er damit geeignete Maßnahmen zur Verhütung von Arbeitsunfällen, Berufskrankheiten und arbeitsbedingten Gesundheitsgefahren getroffen hat. Andere Lösungen sind möglich, wenn Sicherheit und Gesundheitsschutz in gleicher Weise gewährleistet sind. Sind zur Konkretisierung staatlicher Arbeitsschutzvorschriften von den dafür eingerichteten Ausschüssen technische Regeln ermittelt worden, sind diese vorrangig zu beachten. Werden verbindliche Inhalte aus staatlichen Arbeitsschutzvorschriften oder aus Unfallverhütungsvorschriften wiedergegeben, sind sie durch Fettdruck kenntlich gemacht oder im Anhang zusammengestellt.

 

 



Arbeiten in gaststätten

Arbeiten in Gaststätten

Neben dieser BG-Regel sind das Gaststättengesetz, die Verordnung über den Bau und Betrieb von Versammlungsstätten und Beherbergungsstätten sowie die Bauverordnungen der einzelnen Bundesländer zu beachten.  Siehe auch Anhang 2 „Vorschriften und Regeln“. Die in dieser BG-Regel enthaltenen technischen Lösungen schließen andere, mindestens ebenso sichere Lösungen nicht aus, die auch in technischen Regeln anderer Mitgliedstaaten der Europäischen Union oder der Türkei oder anderer Vertragsstaaten des Abkommens über den Europäischen Wirtschaftsraum ihren Niederschlag gefunden haben können. Für diese BG-Regel ist kein Informationsverfahren auf dem Gebiet der Normen und technischen Vorschriften anzuwenden. 

 



Arbeiten in gaststätten

BGN Jahrbuch Prävention

Die BGN unterstützt ihre Betriebe dabei, die Arbeit produktiv,sicher und gesund zu gestalten. Ziel ist, Risiken präventiv zu

erkennen und Prozesse wirkungsvoll zu orga-nisieren. Mit diesem Jahrbuch wollen wir Ihnen wieder einen Einblick in unsere aktuelle Arbeit geben. Eine Arbeit, die vielseitig und manchmal sehr spezifisch

ist, genau wie die Fragestellungen zur präventiven Arbeitsgestaltung in unseren Mitgliedsbranchen. Dabei geht es z. B. um die Überprüfung potenzieller Gefährdungen

durch Diacetyl (Butteraroma) bei der Nahrungsmittelherstellung oder um wirkungsvolle Maßnahmen zur Vermeidung

zu hoher Kohlenmonoxid-Konzentrationen in Shisha-Bars. Oder es geht um die Explosionsgefährdung durch Ethanoldämpfe, die wir überprüft haben und die in vielen Fällen eine deutliche Reduzierung

der Zonenbereiche in Brennereien und in Spirituosenbetrieben ergab. Hierbei und bei vielen anderen Fragestellungen helfen unsere Berater und messtechnischen Dienste den Betrieben, Umfang und Notwendigkeit von Präventionsmaßnahmen zu analysieren oder ihre Wirksamkeit einzuschätzen.




Natürlich können und dürfen wir hier keine Gewähr übernehmen. Auch eine direkte oder indirekte Rechtsberatung liegt in keinem Fall vor.


Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie