Gastronomie & Hotellerie

Das Unternehmens-Magazin bietet branchenspezifische Fachinformationen, Themen der beruflichen Aus-und Weiterbildung sowie ausgesuchte Highlights der Branche.


Gastronomie & Hotellerie

Papstar unterstützt Green Chefs (Mo, 13 Aug 2018)
Nachhaltiger SupportMit Green Chefs werden Hotels und Restaurants für nachhaltige Konzepte ausgezeichnet. Jetzt unterstützt auch Papstar die Green Chefs.Papstar beim Green Chefs Festival (Foto: Papstar) Wer will schon nach einer Party das Geschirr abwaschen? Als praktische Alternative kommen da schnell Pappteller und Plastikbecher ins Spiel. Das Einmalgeschirr landet anschließend in der Tonne. Leider entsteht auf diesem Weg auch unnötig viel Müll. Auch bei Großveranstaltungen setzen viele Caterer auf das Einweggeschirr, das für unschöne Müllberge sorgt. Dass das auch anders geht, zeigt z. B. Papstar. Das Unternehmen unterstützt das Label Green Chefs. Biologisch abbaubares Einmalgeschirr & Kompostieranlage Statt Plastik kommen bei Papstar Palmblätter, Bambus, Zuckerrohr oder Holz für die Herstellung von Einmalgeschirr zum Einsatz. Die natürlichen Materialien sind biologisch abbaubar. Zusätzlich hat Papstar eigens für die Gastronomie eine Kompostieranlage entwickelt. Hier können die Speisereste und auch das benutzte Einmalgeschirr unter Zugabe von Wasser zu Humus verarbeitet werden. Es dauert nur wenige Tage bis alles vollständig zersetzt ist. Ganz im Gegenteil dazu, benötigt ein Plastikbecher 450 Jahre bis er vollständig zersetzt ist. Gästen soll das ganzheitliche Konzept möglichst einfach nahegebracht werden. Essensreste können im selben Behälter gesammelt werden wie das Einmalgeschirr: „So muss niemand großartig aussortieren, alles kann zusammen verwertet werden und wertvolle Rohstoffe landen nicht einfach im Restmüll“, sagt Wolfgang Küpper von Papstar. Pappteller werden bei Papstar nur aus Holz aus nachhaltiger Forstwirtschaft hergestellt. Es wird nur so viel Holz aus den Wäldern entnommen, wie auch nachwachsen kann. Kaltgetränkebecher werden aus dem Bio-Kunststoff PLA gefertigt. Papstar als Vorreiter in Sachen Nachhaltigkeit Tatsächlich wird bei Papstar schon länger der Nachhaltigkeitsgedanke verfolgt. Schon seit der Gründung des Unternehmens, 1873, wird auf den nachwachsenden Rohstoff Holz gesetzt. Pappe ist bis heute die nachhaltigste Alternative zu Plastik: Pappe ist leicht, benötigt bei der Herstellung wenig Rohmaterial und Energie und das daraus hergestellte Einmalgeschirr ist vollständig biologisch abbaubar“, weiß Küpper. Auch beim Thema Energie schreibt Papstar das Thema Nachhaltigkeit groß. Ökostrom, eine eigne Wasseraufbereitungsanlage, welche mit Regenwasser betrieben wird, die Ausleuchtung des Lagers mithilfe moderner LED-Technik sowie der Einsatz von hochmodernen Flurförderfahrzeugen schont die Umwelt. Für sein Engagement hat Papstar sogar eine ISO-Zertifizierung erhalten. Darüber hinaus dürfen alle Produkte das FSC-Siegel tragen. Ende Juli 2018 erhielt das Unternehmen die begehrte Auszeichnung Green Brands. Nun will Papstar auch die Idee von Green Chefs unterstützen und bietet den Partnern Beratung rund um die Auswahl des passenden recycelbaren Einmalgeschirrs oder die Kompostieranlage für die Küche. Nachrichten
>> mehr lesen

Aussicht auf Karriere in der Gastronomie und im Handel (Fr, 10 Aug 2018)
Fortbildung zum SommelierDie berufliche Fortbildung zum Sommelier (IHK) gehört zu den beliebtesten Weiterbildungen für Mitarbeiter aus der Gastronomie und dem Weinhandel.Absolventen der IHK zum SommelierGlückliche Absolventen der IHK (Foto: IHK) Die Angebote des International Wine Institute werden in verschiedenen Lehrgangsangeboten berufsbegleitend angeboten. Die Absolventen entscheiden sich mit der Anmeldung, ob sie die Inhalte als Fernstudium, Teilzeitausbildung oder als Kompakt-Crash-erlernen möchten. Über staatliche Unterstützung können sich die Teilnehmer ebenfalls freuen und viele Arbeitgeber belohnen das Engagement mit einer Beförderung oder Gehaltserhöhung. Es spricht also viel für eine berufliche Fortbildung zum Sommelier. „Die Spezialisierung zum Sommelier (IHK) spricht eine große Gruppe von Mitarbeitern in den jeweiligen Unternehmen an“, erklärt Alexander Kohnen, Geschäftsführer des International Wine Institute in Bad Neuenahr-Ahrweiler. Aus der Gastronomie melden sich F&B-Manager, Restaurantleiter, Einkäufer und erfahrene Servicemitarbeiter zu den Weiterbildungen an. Aus dem Handel kommt der größte Anteil der Kursteilnehmer: Vertriebsmitarbeiter der Getränkeindustrie, Einzel- und Großfachhändler, Online-Shop-Betreiber, Weineinkäufer und Kommissionäre erweitern ihr Fachwissen im International Wine Institute. Die Prüfungen führt die IHK Koblenz durch und ein autonomer Expertenausschuss prüft das Wissen in mehreren Prüfungsteilen theoretisch und praktisch. Die Jahrgangsbesten der Fortbildungsprüfung werden von der Industrie- und Handelskammer Koblenz jedes Jahr ausgezeichnet. Unabhängig der IHK-Prüfungsdokumente erhalten die erfolgreichen Teilnehmer einen weiteren wichtigen internationalen Abschluss: Das Sommelier-Diploma (IWI). Die Urkunde wird in deutscher und englischer Sprache ausgestellt und dient vor allem einer Bewerbung im Ausland. Nachrichten
>> mehr lesen

Marriott International verbannt Plastikstrohhalme (Do, 09 Aug 2018)
Umweltschutz geht alle anNachdem Supermarkt-Ketten bekannt gegeben haben, dass sie künftig keine Plastikstrohhalme mehr verkaufen wollen, zieht nun die Hotelgruppe Marriott International nach.Alternativer StrohhalmAlternativer Trinkhalm im W Washington DC (Bild: Marriott International) Bis Juli 2019 will man das Ziel erreicht haben und keine Plastikstrohhalme mehr in den Hotels verwenden. Einwegtrinkhalme und Plastikrührstäbchen sollen weltweit aus den mehr als 6500 Hotels und Resorts der 30 Marken verbannt werden. Damit werden künftig jährlich mehr als einer Milliarde Kunststoff-Strohhalmen sowie etwa einer Viertel-Milliarde Rührstäbchen vermieden, denn ein einzelner Plastikstrohhalm, der gewöhnlich etwa 15 Minuten verwendet wird, kann sich nie vollständig abbauen. Das geht zulasten der Umwelt und letztlich auch zu unseren Lasten bzw. der nachfolgenden Generationen. „Wir sind stolz darauf, als eines der erster großen US-amerikanischen Unternehmen bekanntgeben zu können, Plastikstrohhalme in unseren Hotels weltweit abzuschaffen“, zeigt sich Arne Sorenson, President und Chief Executive Officer bei Marriott International, erfreut. „Der Verzicht auf Strohhalme ist die einfachste Möglichkeit, wie unsere Gäste während ihres Aufenthalts bei uns zur Reduzierung von Plastik beitragen können – ein Thema, das unsere Gäste mehr und mehr beschäftigt und das sie auch zuhause bereits umsetzen. Verantwortungsbewusstes Handeln zählt zu unseren Grundwerten, sodass wir  – mit über einer Million Gästen pro Nacht weltweit – diese Maßnahme  für einen wichtigen Schritt halten, um Kunststoffen zu reduzieren.“ Die Initiative folgt auf eine Reihe von Maßnahmen der Hotelgruppe. Anfang des Jahres begann man damit, in den Gästebädern von rund 450 Select-Service-Hotels die bisher üblichen kleinen Plastikflaschen für Duschgel durch größere, in den Duschen fest installierte Mehrweg-Spender zu ersetzen. Die neuen Duschgel-Spender sollen bis Ende dieses Jahres in mehr als 1.500 Hotels in Nordamerika zum Standard werden. Dadurch werden jährlich mehr als 35 Millionen kleine Fläschchen aus Kunststoff eingespart. Das Unternehmen setzte sich im vergangenen Jahr ambitionierte Nachhaltigkeits- und Sozialziele, die bis 2025 eine Reduzierung von Restmüll um 45 Prozent und eine nachhaltige Beschaffung der zehn wichtigsten Produktkategorien festschreiben. Der ökologische Fußabdruck der internationalen Hotelgesellschaft soll merklich reduziert werden und ist Teil der unternehmensweiten Initiative Serve 360: Doing Good in Every Direction, die sich mit sozialen, ökologischen und ökonomischen Themen befasst. „Unsere Gäste kommen zu uns, um Mauis wunderschöne Umgebung und die unglaubliche Unterwasserwelt zu genießen, also sind sie genauso daran interessiert wie wir, Umweltverschmutzung zu minimieren“, erklärt der General Manager des Sheraton Maui Resort & Spa, Tetsuji Yamazaki. „Im Zuge des Verzichts auf Plastikstrohhalme traten wir mit unseren Gästen in einen substanziellen Dialog über die Bedeutung des Schutzes des Meeres und gefährdeter Tiere wie der grünen Meeresschildkröte Honu“, so Yamazaki weiter. Auf Anfrage bieten die Hotels den Gästen künftig selbstverständlich alternative Strohhalme an. Nachrichten
>> mehr lesen

Sinnliche Reise durch die faszinierende Welt des Kaffees (Mi, 08 Aug 2018)
Neues Lavazza Museum in TurinIn diesem Jahr eröffnete in Turin das Lavazza Museum neben dem historischen Archiv mit über 8.500 Dokumenten aus 120 Jahren Unternehmensgeschichte. Das Museum nimmt seine Besucher mit auf eine sinnliche und emotionale Reise durch die Welt des Kaffees.Lavazza Museum Exhibition©Martiradonna Lavazza Museum Exhibition©Martiradonna (Foto: Lavazza Museum) Besucher werden während der Besichtigung von einer intelligenten Espressotasse begleitet, der ersten ihrer Art, die sie am Eingang ausgehändigt bekommen. Sie enthält multimediale Inhalte, Installationen und speichert die Interaktionen des Besuchers, die sie sich als Erinnerung per E-Mail schicken lassen können.  Das Museum bietet verschiedene Räume zu unterschiedlichen Themen im ganz eigenen Stil. Casa Lavazza – Der familiäre Raum gibt einen Überblick über die Meilensteine der 120-jährigen Unternehmensgeschichte. Die dargestellte Zeitlinie beginnt mit dem von Luigi Lavazza im Jahre 1895 unterschriebenen Schuldschein zur Eröffnung des kleinen Lebensmittelladens in der Via San Tommaso, im Zentrum Turins. La Fabbrica – Hier werden die Besucher Schritt für Schritt durch den Produktionsprozess des Kaffees geführt. La Piazza – Der Ausstellungsraum zelebriert das Kaffeeritual ganz so, wie es auf einer typischen italienischen Piazza in den 1960er-Jahren stattfand. Hier ist auch die sagenumwobene Autobar ausgestellt, ein Verkaufswagen, mit dem Kaffee auf den Straßen und Plätzen Italiens verkauft wurde. Besonderes Highlight ist die ISS-presso, die erste Kapselmaschine, die für den Gebrauch im Weltraum konzipiert wurde. L’Atelier – Im Design eines Fotostudios zeigt die Galerie mit Fotos und Installationen die 60-jährige Geschichte der kreativen Partnerschaften von Lavazza. Hier können junge Besucher an Workshops teilnehmen. Das Atelier hat vier Podeste, auf denen Besucher Fotos mit einigen der Ikonen legendärer italienischer Werbespots der Kreativgeschichte des Unternehmens machen können. L’Universo – Besucher tauchen in eine 360°-Projektion ein und erleben mit ihrer smarten Espressotasse die Welt von Lavazza ganz individuell. Krönender Abschluss ist eine Verkostung mit einem speziellen Kaffee-Design-Rezept des Lavazza Training Centers. Gadgets und Souvenirs rund um die Geschichte und Symbole des Unternehmens können Museumsbesucher im Shop am Ende des Rundgangs erwerben. Öffnungszeiten Mittwochs bis sonntags, 10:00 bis 18:00 Uhr, letzter Einlass um 17:30 Uhr Eintrittspreise Uneingeschränkter Eintritt: 10 Euro (inklusive abschließender Kaffeeverkostung) Eingeschränkter Eintritt: 8 Euro für Personen bis 26 und über 65 Jahren, besondere Konzessionsinhaber, Gruppen von über 15 Personen (vorherige Reservierung nötig); 5 Euro für Grundschüler und Schüler weiterführender Schulen Freier Eintritt: Kinder unter sechs Jahren, Menschen mit Behinderungen und Begleitpersonen; zwei Lehrer, die Schulausflüge begleiten; ein Reiseleiter für jede Gruppe, Reiseführer; registrierte Journalisten; ICOM Mitglieder Weitere Informationen finden Sie hier. Nachrichten
>> mehr lesen

Servus Vienna! niu Franz Hotel öffnet erfolgreich in Wien (Di, 07 Aug 2018)
Barock trifft ModerneEin Hauch von Barock 2.0 liegt seit Juli 2018 in der Wiener Luft, denn mitten im aufstrebenden 20. Bezirk in der Dresdner Str. 111 öffnete Hotelmanager Alexander Lang die Türen des ersten niu Hotels in Österreich.Blick ins Hotelzimmer (Foto: niu Franz)Blick ins Hotelzimmer (Foto: niu Franz) „Wir freuen uns sehr, über den aussichtsreichen Standort in Wien und darüber hinaus über die perfekte Besetzung mit Alexander Lang und seinem Team“, erklärt Chief Executive Officer & Owner der NOVUM Hospitality, David Etmenan. Von den 159 Zimmern bis hin zur Open-Living-Lobby ziehen sich gemäß des typischen Neighbourhood-Storytellings kaiserlich-coole Anekdoten aus der Blütezeit Wiens durch das niu Franz. Abgerundet wird das originelle Design durch die Art-Kooperation mit der Wasserinitiative Viva con Agua. In ausgewählten niu Hotels gestalten Street-Artists urban und für den guten „Swag“ die Wände. Im niu Franz bildet die Kunst von Maximilian Magnus einen unkonventionellen und doch harmonischen Bruch. Inspiriert von sozialkulturellen Unterschieden während seiner Reisen spiegeln Maximilians abstrakte Gemälde eine wilde Achterbahnfahrt von Emotionen wider. Im neuen Anlaufpunkt der Donaumetropole wird zwischen Sissi & Franz und Co-Working & Bar gelebt und sich in lässiger Wohnzimmeratmosphäre wie zu Hause gefühlt. Das niu Franz in Wien ist nach dem niu Dairy im holländischen Haarlem das zweite niu im europäischen Ausland. Eröffnungsspecial mit günstigen Preisen   Nachrichten
>> mehr lesen

Kernthemen der Branche: Fachkräfte, Digitalisierung und Nachhaltigkeit (Di, 07 Aug 2018)
Den Service am Gast neu denkenDie Fachzeitschrift gastronomie & hotellerie beschreitet neue Wege und entwickelt sich zu einer Plattform für Entscheider aus Hotellerie und Gastronomie – zukunftsweisend, nachhaltig, Hands-on. Die August-Ausgabe erscheint erstmals mit frischem Konzept und neuen Köpfen. Wichtige Impulsgeber aus der Branche teilen ihr Know-how. Die Leser werden es schon an der Haptik und Optik spüren. Das Papier strahlt in Kombination mit lebendigem Design die neue Richtung der Fachzeitschrift aus. Aber insbesondere inhaltlich hat sich viel getan. Im Mittelpunkt aller Überlegungen steht der mittelständische Unternehmer in einem zunehmend komplexer werdenden Umfeld. Wie begegnet man diesem Umfeld als Gastgeber und Entscheider? Die Antwort heißt: Fokussierung. Sich auf die relevanten Handlungsfelder zu konzentrieren, lautet die Strategie der Stunde. So klar und deutlich positioniert sich auch die Plattform bei ihrem dynamischen Neuanfang. Das Fachmagazin gastronomie & hotellerie konzentriert sich künftig auf drei zentrale Themen: Digitalisierung, Nachhaltigkeit und Human Resources. Die Redaktion wird dabei von den bekannten Brancheninsidern Cynthia Barcomi, Zeèv Rosenberg, Frank Hörl, Suzann Heinemann und Katja Schellknecht unterstützt. Sie alle sind Experten ihres Fachs und vermitteln den Lesern individuelle Erfahrungen, geben Einblicke in ihre Erfolgsstrategien und nutzen eigene Netzwerke für ihre Arbeit für und mit dem Gast. Redaktion und Impulsgeber fühlen sich der Innovation genauso verpflichtet wie der Tradition, die das Herzstück der Branche ist: der Service am Gast. Verlagsleiterin Kristina Hornung freut sich auf die Arbeit mit dem neuen Format: „Die rasanten Entwicklungen unserer Zeit machen auch vor der mittelständischen Gastronomie & Hotellerie nicht halt. Ziel eines modernen Fachmediums muss es sein, der Branche beratend und gleichsam unterhaltend zur Seite zu stehen. Gemeinsam mit unseren Impulsgebern wird uns dies mit relevanten Inhalten gelingen.“   Leseprobe der August-Ausgabe:   Haben wir Ihr Interesse geweckt? 3 Hefte kostenlos testen    Abo mit Prämie bestellen Nachrichten
>> mehr lesen

Goldene Ausblicke oder Alm-Einkehr (Mo, 06 Aug 2018)
Herbst im ChiemgauWenn der Herbst kommt, verwandeln sich die bayerischen Wälder in ein prächtiges Farbemeer. Zwischen September und November blickt der Gast tief in die Seele des Voralpenlandes.Golf-Resort Achental im ChiemgauBlick auf das abendliche Golf-Resort Achental im Chiemgau (Foto: Gold-Resort Achental) Das Golf-Resort Achental im Chiemgau hält spezielle Angebote für seine Gäste bereit. Vor allem Pärchen sollen zur Ruhe kommen, goldene Ausblicke genießen oder sich bei einer Alm-Einkehr verwöhnen lassen. Kampenwand zum Sonnenaufgang: Für Frühaufsteher geht es in den ersten Stunden des Tages zur 45 Minuten vom Resort entfernten Bergstation Kampenwand. Zweieinhalb Stunden benötigen Paare mit etwas alpiner Erfahrung für den Weg von dort zur Steinlingalm, um in einer weiteren halben Stunde den Gipfel zu erreichen. Es lohnt sich. Der Sonnenaufgang ist den frühen Aufstieg wert. Zu dieser Uhrzeit hat man den Ausblick noch ganz für sich alleine. Im Anschluss sollten Pärchen eine romantische Bootsfahrt auf dem Chiemsee einplanen. Wanderherbst: Nicht nur am frühen Morgen lohnen sich Wanderungen. Wer neu im alpinen Sport ist, den laden abseits der Kampenwand unzählige Wanderwege zu längeren Spaziergängen ein. Jede Woche zwischen September und Anfang November finden außerdem vom Chiemgau Tourismus e. V. geführte Wanderungen statt. Die Teilnahme ist, ohne vorherige Anmeldung, kostenlos. Am 09. September wird der Wanderherbst traditionell mit dem Chiemgauer Almumtrieb eröffnet. An diesem Tag finden acht Wanderungen an einem Ort, der Winklmoosalm in Reit im Winkl, statt. Tatort Rosenheim: Die Rosenheim-Cops kennt fast jeder. Fans der beliebten ZDF-Serie lernen Originaldrehorte kennen, wandeln auf den Spuren der Kommissare und Verbrecher und entdecken, dass die Polizeistation im Fernsehen in Wirklichkeit das städtische Rathaus ist. Zeit zu zweit: Ganz romantisch gönnen sich Verliebte im Golf-Resort Achental im Chiemgau eine Zeit zu zweit. Paare genießen ein Abendessen im Rahmen der Verwöhn-Halbpension sowie ein romantisches Candle Light Dinner inklusive eines Gläschens Prosecco. Zwei Übernachtungen mit Frühstücksbuffet sowie die Paarbehandlung „Romantische Momente für zwei“ im Resort-eigenen Spa runden das Angebot (ab 349 Euro pro Person im Doppelzimmer) ab. Weitere Informationen zum Hotel erhalten Sie hier. Nachrichten
>> mehr lesen

Günstiger in die besten Resorts (Fr, 03 Aug 2018)
Hotel-BonusprogrammBonusprogramme kennt man vor allem vom Einkaufen in Supermärkten, an Tankstellen oder von Airlines. Wer gerne verreist, sollte sich die Bonusprogramme guter Hotels genauer ansehen, denn die haben einiges zu bieten.Al Maha Desert Resort & Spa DubaiAl Maha Desert Resort & Spa Dubai (Foto: Al Maha) Das neue aus Marriott Rewards, Starwood Preferred Guest und Ritz-Carlton Rewards vereinte Hotelbonusprogramm geht im August an den Start. 29 Hotelmarken und mehr als 6.900 Standorte umfasst es. Verschiedene Hotelprogramme haben sich zusammengeschlossen und wollen das Beste aus ihren bisherigen Angeboten vereinen, um sich deutlich an die Spitze zu setzen. Vor allem hat man die Punktezahl zur Einlösung für Freinächte in verschiedenen Häusern herabgesetzt. Ab sofort muss man beispielsweise nur noch etwa ein Drittel der Punkte sammeln, die früher im SPG-Programm nötig waren, um in einem der Top-Resorts eine Freinacht zu erhalten. Das Programm startet jedoch mit einer Besonderheit. Zur Einführung im Sommer 2018 bis Anfang 2019 werden alle Top-Resorts eine Kategorie tiefer eingestuft. Die Unterscheidung zwischen Off Peak (Nebensaison) und Peak (Hauptsaison) greift ebenfalls in dieser Zeit noch nicht. Damit kann man die Top-Resorts zu einem günstigeren Preis buchen bzw. erhält für wesentlich weniger Punkte eine Freinacht in einem der Resorts. Wo früher 140.000 Starpoints nötig waren, bekommt man in Einführungsphase sein Schnäppchen bereits für 20.000 Starpoints. Upgrades im Hotel basieren meist auf dem Status im hoteleigenen Bonusprogramm. Wer die Bonusprogramme ignoriert, verschenkt Bares. Nachrichten
>> mehr lesen

Heute schon gebowlt? (Do, 02 Aug 2018)
Bowl FoodBowl Food erobert als Sch(l)üssel zum Erfolg die Gastronomie. Das Bowl-Konzept bedient aktuelle Ernährungstrends, ist vielseitig, überraschend und vor allen Dingen köstlich.Bowl Food Bowl Food (Foto: Okkijan2010/stock.adobe.com) Bowl Food ist in jeder Hinsicht köstlich. Das Neue bei diesem Trend ist ds Anrichten der farbenfrohen Lieblingszutaten in einer Schüssel - ein wahrer Augenschmaus, denn das Auge isst bekanntlich mit. Vor allem gesunde, ernährungsphysiologisch wertvolle Lebensmittel bieten sich für Bowls-Gerichte an. Praktisch sind sie außerdem, denn neben einer Gabel oder einem Löffel sowie der Schüssel benötigt man nichts zum Essen. Man kann sich mit der Schüssel einfach auf einen Gartenstuhl oder die Couch zurückziehen - wundervoll bequem, wenn man echte Entspannung und kulinarischen Genuss zugleich sucht. Vor rund 10 Jahren begann ein Tex-Mex-Restaurant in Amerika, Gerichte in Bowls zu servieren. Die Gäste aßen zur Mittagszeit ihren Burrito aus einer Schüssel - die Geburtsstunde des Burrito-Bowls. Die Kartoffel- und Gemüse-Spezialitäten von Schne-frost und Avita bieten der Gastronomie innovative Tiefkühl-Produkte für kreative Bowls mit dem Plus an Convenience. Die bunten Schalen voller Köstlichkeiten erobern aktuell alle Gäste mit iher neuen und farbenfrohen Optik. Mit den zahlreichen Tiefkühl Kartoffel- und Gemüse-Spezialitäten von Schne-frost und Avita kann die Gastronomie einfach und flexibel kreative und köstliche Bowls anbieten, die auch Vegetarier und Veganer glücklich machen. Rezeptidee Sweet Potato Gnocchi Bowl: Man nehme eine Bowl plus das Trendgemüse Süßkartoffel und schon entsteht ein kulinarischer Straßenfeger. Die Schne-frost Süßkartoffel-Gnocchi bringen nicht nur frischen Wind in den italienischen Beilagen-Klassiker, sondern sind auch eine attraktive Basis für eine kartoffelig-herzhafte Bowl. In Kombination mit Pilzen der Saison, Spinat, grünem Spargel, Granatapfelkernen und Sesam zaubert das Küchenteam in wenigen Minuten eine wahre Sweet Potato Genießer-Bowl für Gnocchi-Fans. Schne-frost Süßkartoffel-Gnocchi im 2 x 2,5 kg für Combidämpfer, Pfanne oder Kochtopf. Produkte
>> mehr lesen

Was klauen Gäste am häufigsten? (Mi, 01 Aug 2018)
Diebstahl im HotelKosmetik, Stifte oder Handtücher mitnehmen, gilt bei den meisten Hotelgästen als Kavaliersdelikt – ist es aber nicht. Doch die Dreistigkeit einiger Besucher kennt keine Grenzen. In einer Studie wurde untersucht, was in Hotelzimmern am häufigsten gestohlen wird.Grafik zum Diebesgut(Bild: Wellness Heaven) Wellness Heaven hat 937 Hoteliers befragt, welche Gegenstände Gäste am häufigsten okkupieren. Handtücher, Bademäntel, Kleiderbügel, Stifte, Besteck oder Kosmetik stehen erwartungsgemäß ganz oben auf der Liste des Diebesguts. Dabei bleibt es allerdings nicht. Merkwürdig wird es bei Fernsehern, die man schwieriger unbemerkt aus einem Hotel tragen kann. Doch so richtig skurril war jedoch u. a. die Angaben zu einem Piano, welches drei Männer in Overalls in einem Hotel in Italien entführten und nie wieder rausrückten – es gab allerdings auch keine Lösegeldforderung. In Staunen versetzte Wellness Heaven ebenso die Aussage über die komplett abgebauten Badarmaturen samt Abflussrohren, eine Musikanlage aus einem Wellness-Bereich, die Langfinger entwendeten oder ausgestopfte Tiere, die plötzlich zu Leben erwachten und spurlos verschwanden. Interessant wird es, wenn man sich die Unterschiede im Klauverhalten zwischen 4- und 5-Sterne-Häusern genauer ansieht. Je größer und teurer der Gegenstand, desto höher die Sterne-Kategorie des Hotels. Während man sich in den 4-Sterne-Hotels eher über kleine Dinge wie kostenlose Handtücher, Bademäntel und Kleiderbügel freut, setzt man in den 5-Sterne-Häuser auf Tablets, Kaffeemaschinen, Kunstwerke oder Luxus-Matratzen. Offenbar denkt hier der Gast, es muss sich auch lohnen, wenn man schon so viel Geld für eine Übernachtung berappt. Eines steht jedoch fest: Diebstahl im Hotel gehört weder in die Kategorie Kavaliersdelikt, noch zeugt es von guter Erziehung. Es ist und bleibt eine Straftat. Nachrichten
>> mehr lesen

Tag der offenen Tür an der IST-Hochschule Düsseldorf (Mi, 01 Aug 2018)
Studieren in ZukunftsbranchenAm Freitag, 24. August 2018, ermöglicht die IST-Hochschule für Management allen künftigen Studenten und Interessierten einen Blick hinter die Campus-Kulissen.IST-Gebäude in DüsseldorfGebäude der Hochschule in Düsseldorf (Foto: IST-Hochschule für Management GmbH) Von 16:30 bis 20:00 Uhr werden in spannenden Vorträgen aus dem Bereich Tourismus & Hospitality die verschiedenen Studienprogramme die Bachelor-Studiengänge Hotel Management und Tourismus Management vorgestellt. „Wer noch nicht weiß, was er studieren möchte, ist herzlich eingeladen, sich am ‚Tag der offenen Tür‘ bei uns inspirieren zu lassen“, verspricht die Präsidentin der IST-Hochschule für Management in Düsseldorf, Dr. Katrin Gessner-Ulrich. „Unsere Bachelor- und Master-Studiengänge eröffnen unseren Absolventen spannende Karrierewege in Branchen, in denen gutausgebildete Mitarbeiter dringend gesucht werden. Wie zum Beispiel im Tourismus und in der Hotellerie. Wir arbeiten hier z. B. im dualen Bachelor-Programm mit großen, renommierten Hotels zusammen, die ihren dual Studierenden eine erstklassige Ausbildung und gleichzeitig langfristig attraktive Perspektiven bieten“, so Gessner-Ulrich weiter. Das Studium an der IST-Hochschule bietet nicht nur beste Karriereaussichten in einer Wachstumsbranche, sondern weitere Vorteile: Alle angebotenen Studiengänge können wahlweise in Voll- und Teilzeit oder als duale Variante absolviert werden. Die drei Varianten überzeugen durch  flexible Wissensvermittlung dank moderner Lehrmethoden. Online-gestützt ermöglicht das Studium eine weitestgehend individuelle Zeiteinteilung, so dass die Studierenden selbst entscheiden, an welchem Ort und zu welcher Zeit sie lernen. „Ein duales Studium ist besonders für diejenigen interessant, die parallel zum Studium möglichst viel Praxiserfahrung sammeln und gleichzeitig Geld verdienen möchten“, erklärt Gessner-Ulrich das flexible Modell. „Berufstätige studieren bei uns einfach berufsbegleitend. Die 8-semestrige Teilzeitvariante ist dafür ideal.“ Auch für jene, die kein Abitur oder bisher keinen anderen Studienplatz bekommen haben, lohnt sich ein Besuch des Tages der offenen Tür. An der IST-Hochschule gibt es keinen Numerus Clausus (NC) und ein Studium ohne Abitur ist ebenfalls möglich. Wer mehr über die Studiengänge, die Voraussetzungen und die Vermittlungsformen erfahren ist am  24. August 2018 auf dem Campus der IST-Hochschule in Düsseldorf herzlich eingeladen. Eine unverbindliche Anmeldemöglichkeit sowie alle Programmdetails erhalten Interessierte hier.   Nachrichten
>> mehr lesen

Smarte Hotelzimmer – Die nächste Generation (Di, 31 Jul 2018)
InterContinental Hotels Group® & BaiduDie InterContinental Hotels Group® (IHG) und das chinesische Unternehmen Baidu stellen gemeinsam die nächste Generation smarter Hotelzimmer vor.Smart Room in ChinaSmart Room (Foto: IHG) Künstliche Intelligenzen (AI) verändern unser Leben stetig. Vom selbstfahrenden Auto, über programmierbare Küchen und Maschinen im Arbeitsleben bis hin zum Smart Home vernetzt sich unser Leben immer mehr. So erfasst die Digitalisierung zunehmend auch die Hotelbranche und bereitet dem Gast ein völlig neues Hotelerlebnis. Kommunikation per Sprachsteuerung InterContinental® bietet ab sofort in zwei Häusern in Peking (im Stadtteil Sanlitun und am Exhibition Centre) Smart Rooms. Bis Jahresende will man insgesamt 100 Zimmer und Suiten mit Schwerpunkt in China umrüsten. Die AI-Solutions wurden in Kooperation der Hotelgruppe mit der chinesischen Firma Baidu DuerOS Plattform entwickelt und auf die Bedürfnisse der Kunden zugeschnitten. Die Technologie im Zimmer kommuniziert über vollständige Sprachsteuerung, was nicht nur eine individuelle Atmosphäre verspricht, sondern auch einen komfortableren Room Service. Auf Kommando des Gastes schaltet sich die Dusche ein oder Vorhänge schließen sich. Die Technologie unterstützt den gesamten Hotelbetrieb mit Backstage-Management sowie Hardware-Upgrades und einem Cloud Service. Begeisterte Statements Lin Wang, Vice President of Marketing IHG Greater China, zum neuen Projekt: „IHG war schon immer Vorreiter in puncto Innovation. Wir sind begeistert, Wegbereiter in der Hotelbranche zu sein und mit den künftigen Erfahrungen unserer Gäste, die verschiedenen Möglichkeiten zu entdecken. Millenials sind immer auf der Suche nach Neuem und so besonders sensibel für diese Technologien. Der AI Smart Room wird zweifelsfrei sehr reizvoll für diese Gruppe sein und so den Weg ebnen für den nächsten Schritt zu mehr Modernisierung und Kundenzufriedenheit. Wir werden auch in Zukunft weiter auf Spitzentechnologie in Service und Ausstattung setzen und zudem noch effizientere Operations- und Management-Leistungen für unsere Hotelbetreiber anbieten.“ Jing Kun, General Manager of Smart Living Group Baidu, zeigt sich ebenfalls stolz und voller Begeisterung: „Es ist uns eine Ehre mit InterContinental Hotels & Resorts zusammenzuarbeiten, einer weltweit renommierten Luxushotel-Marke mit über 70 Jahren Geschichte, und so gemeinsam unsere Lösungen für Intelligent Hospitality auf den Markt zu bringen. Dies zeigt einen aufregenden und dynamischen Wandel für zukünftige Nutzer-Erfahrungen.“   Nachrichten
>> mehr lesen

Verleihung Siegel Servicequalität Deutschland Stufe 2 (Mo, 30 Jul 2018)
Hotel Am Kaisersaal ausgezeichnetDas 3-Sterne-Hotel-Garni Am Kaisersaal in Erfurt wurde vor drei Jahren um 54 Zimmer erweitert.Constanza von Steuber vom Thüringer Wirtschaftsministerium, Jan Buschendorf und Sandra Czerniak vom DEHOGA Thüringen v.l.n.r. (Foto: Hotel Am Kaisersaal)Constanza von Steuber vom Thüringer Wirtschaftsministerium, Jan Buschendorf und Sandra Czerniak vom DEHOGA Thüringen v.l.n.r. (Foto: Hotel Am Kaisersaal) Damit gelang dem Haus ein großer Meilenstein, dem weitere folgten. So erlangte das Hotel das Siegel „Familienfreundlich“ der DEHOGA, die Neuzertifizierung mit 3 Sternen Superior Garni durch die DEHOGA sowie kürzlich die Auszeichnung des Prädikates „Servicequalität Deutschland Stufe 2“. Erst ein weiteres Hotel in einer thüringischen Großstadt erhielt die Auszeichnung, was zeigt, dass die Hürden zur Erlangung hoch gesteckt sind. Das macht den Hotelleiter Jan Buschendorf natürlich glücklich: „… das macht uns besonders stolz, genauso wie die Tatsache, dass wir es mit einer besonders hohen Punktzahl (120 von 130 maximal möglichen) erlangt haben. „Qualität ist für uns noch nie ein Fremdwort gewesen, wir haben es uns nun nur bestätigen lassen“, so Buschendorf weiter. Zu den Kriterien zählen Mitarbeiter- und Gästezufriedenheit, ein Stärken-Schwächen-Profil und der so genannte Mystery-Check – der Besuch eines unabhängigen Hoteltesters. Das 3-Sterne-Hotel-Garni Am Kaisersaal konnte auf ganzer Linie punkten. Langjährige, engagierte und motivierte Mitarbeiter begeistern die Gäste täglich aufs Neue und gestalten deren Aufenthalt so angenehm wie möglich. Städtetouristen und Familien fühlen sich besonders vom Angebot des Hauses angesprochen. Aber auch Langzeitaufenthalte wurden durch das moderne und großzügige Wohnen in den insgesamt 90 komfortablen Appartements, Familien- und Businesszimmern sowie Zimmer für Gäste mit Mobilitätseinschränkung angenehmer. Weitere Informationen zum Hotel erhalten sie hier. Nachrichten
>> mehr lesen

WeWork Creator Awards 2018 (Mo, 30 Jul 2018)
Besondere Ideen erhalten FörderungAm 15. November 2018 geht der WeWork Creator Award in Berlin in die zweite Runde. Die globale Initiative richtet sich an Künstler, kreative Köpfe, NGOs und Unternehmen aus allen Branchen und Gründungsphasen, die für besondere Ideen ausgezeichnet werden.WeWork Creator Awards Schreenshot HomepageWeWork Creator Awards (Bild: Schreenshot Homepage) Vergangenes Jahr wurden über 17 Millionen US-Dollar an 187 Gewinner ausgeschüttet. Über eine Million US-Dollar konnten deutsche Gründer für ihre kreativen Ideen einsammeln. Bewerbungsprozess kurz erklärt Um am Wettbewerb teilnehmen zu können, reichen Gründerinnen und Gründer sowie Unternehmen ein 90-sekündiges Video auf der Plattform we.co/applyberlin ein. Im Video stellen sie ihre Ideen bzw. Visionen vor. Wer sich mit seinem Video für den Wettbewerb qualifiziert, erhält eine 12-monatige "We Membership" und damit kostenlosen Zugang zu allen WeWork-Standorten weltweit. Nach dem Bewerbungsschluss erhalten ausgewählte Gründerinnen und Gründer eine Einladung zu einem Pitch in eines der deutschen WeWork-Büros. Die Finalisten, gewählt durch eine Jury aus Branchenexperten, fahren am 15. November nach Berlin. Den Gewinnern des "Business Venture Awards" winken nach einer ausführlichen Präsentation ihrer Ideen auf der Bühne vor über 1.000 Zuschauern zwischen 130.000 und 360.000 US-Dollar Funding von WeWork. Die Prämie wird in Form eines SAFE Investments überreicht. In den Kategorien "Non-Profit Award" sowie "Performing Arts Award" sind vor allem Künstler und Sozialunternehmen mit ihren Ideen gefragt. Für den Berlin Creator Awards müssen Teilnehmer in Deutschland oder den Niederlanden ansässig zu sein. Das große Finale in Berlin Am 15. November 2018 ist es dann so weit. In der Arena Berlin versammeln sich die Finalisten, die Jury und die Zuschauer. Die mehr als 1.000 Zuschauer erwartet neben den Präsentationen der Award-Finalisten ein Event, das einen Marktplatz mit regionalen Produkten bietet, einen Food Court, eine Job-Messe, Keynote-Interviews und eine Vielzahl von Workshops mit Vordenkern, kreativen Genies und Social-Influencern. Eine große After Party mit DJ bildet den Abschluss der Veranstaltung, die für alle kostenlos ist. "Mit den Creator Awards wollen wir Künstlern, NGOs und Unternehmern aus allen Branchen eine Bühne geben, um jene anzuerkennen, die neue Wege gehen und echte Veränderungen anstreben", konstatiert Eugen Miropolski, CEO von WeWork Europe, Israel und Pacific. Im Jahr 2017 zählte Cynthia Salim, Gründerin und CEO von Citizen‘s Mark, einer Modemarke, die auf nachhaltige Textilien, Produktion und Lieferketten von Geschäftskleidung für Frauen setzt, zu den glücklichen Gewinnern: "Die WeWork Creator Awards haben wesentlich zum Durchbruch meines Unternehmens beigetragen. Mit der Finanzierung konnte ich in einen professionellen Fotografen und Marketingmaßnahmen investieren, um unsere Zielgruppe zu erreichen. Neben der finanziellen Unterstützung wurde ich außerdem gemeinsam mit anderen Gewinnern zu fantastischen Business-Workshops mit renommierten Experten eingeladen, die mir sehr geholfen haben ", beschreibt Salim ihre Erfahrung. Im Mai launchte Salim mit Citizen‘s Mark eine Kickstarter-Kampagne für einen neuen nachhaltigen Stoff für Damenblusen (Better Than Silk), die innerhalb weniger Wochen ihr Funding-Ziel erreichte. Nachrichten
>> mehr lesen

SAUSALITOS verbannt Plastikstrohhalme (Fr, 27 Jul 2018)
NachhaltigkeitsinitiativePlastikstrohhalme verschmutzen die Weltmeere und belasten die Umwelt. SAUSALITOS will bis Ende Juli 2018 nun alle Plastikstrohhalme aus seinen Restaurants verbannen. Stattdessen wird es Nudeltrinkhalme geben.Passende Marketingkampagne von SAUSALITOS (Bild: SAUSALITOS) Fast fünf Milliarden Plastikstrohhalme werden einer Plastikmüllstudie nach jährlich in Deutschland verbraucht. SAUSALITOS ist das erste Unternehmen der Freizeitsgastronomie, das den Plastikstrohhalm nun aus den Cocktailgläsern verbannt. Darüber hinaus will die bekannte Cocktailkette weitere Maßnahmen zur Abfallvermeidung ergreifen. Mit seiner Entscheidung möchte SAUSALITOS auch seine Gäste mehr für das Thema Nachhaltigkeit sensibilisieren.  Weitere umweltschonende Maßnahmen geplant Zukünftig werden alle  SAUSALITOS-Restaurants nur noch Nudeltrinkhalme anbieten. Der essbare Trinkhalm hält dort mit einer groß angelegten Marketingkampagne Einzug. Die innovative Alternative ist ein weiterer Schritt des Plans zu mehr Umweltbewusstsein und verantwortungsvollem Umgang mit Ressourcen. Zukünftig sollen auch weitere Plastikprodukte durch umweltschonende Alternativen ersetzt werden. Diese werden aktuell in einigen Restaurants bereits getestet. So dienen zum Beispiel Becher aus Materialien auf Milchsäurebasis als Alternative für To Go-Becher aus Plastik Mit gutem Beispiel voran „Wir möchten bei SAUSALITOS das Thema Nachhaltigkeit leben und Mitarbeiter sowie auch unsere Gäste für einen bewussteren Umgang mit Rohstoffen sensibilisieren. Als einer der größten Cocktailanbieter Europas sehen wir uns in der Verantwortung und wollen mit gutem Beispiel vorangehen. Unser mittelfristiges Ziel ist es, jede Form von Plastik aus unseren Standorten zu verbannen. Dabei ist uns bewusst, dass Alternativen auch mit höheren Kosten verbunden sein können. Mit der Einführung des Nudeltrinkhalms wollen wir unsere Gäste von unserem nachhaltigen Engagement begeistern und zum Nachmachen anregen. Gleichzeitig gehen wir das durchaus ,ernste Thema‘ mit Humor und Spaß an. Wir sind überzeugt, dass wir gemeinsam mit unseren Gästen ein Zeichen setzen können – bevor Gesetze und Richtlinien es verpflichtend einfordern werden. Schließlich möchten wir unseren Gästen eine einzigartige Auszeit vom Alltag bieten. Die Einführung der Nudeltrinkhalme als Ersatz für die Plastikstrohhalme ist ein großer Meilenstein in unserer Unternehmensgeschichte und wird durch weitere Initiativen in diese Richtung noch ausgeweitet werden“, sagt Dominic Cloudt, Head of Marketing bei SAUSALITOS.     Nachrichten
>> mehr lesen


Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie