geiles Zeug für Köche

Kommentare und Meinungen


Wir kommentieren hier regelmäßig Presseartikel.

 

Ehrlich, hart, unabhängig, manchmal auch sarkastisch und zynisch.

Es wird nichts zensiert oder beschönigt.

UND WIR HALTEN UNS KURZ ;)

 

Hier haben Sie die Möglichkeit einmal Ihre Meinung ganz OFFEN, FREI UND UNZENSIERT darzustellen.

Über Ihre Meinung würden wir uns auch freuen


Aktuelles aus der Gastronomie
Wirtschaft Gastronomie
Steuern Gastronomie
Service Gastronomie
Trends in der Gastronomie

Gäste in der Gastronomie
Personal in der Gastronomie
Umwelt Gastronomie
Gesundheit Gastronomie
sonstige Themen Gastronomie


Alle Kommentare (chronologisch)


Was ist eigentlich mit der Allergenkennzeichnung passiert

Den meisten ist die Kennzeichnung doch völlig egal

 

Was gab es doch 2014 für einen Aufschrei in der Gastronomie. Jetzt sollten auch neben den Zusatzstoffen, die Allergene gekennzeichnet werden. Die meisten Gastronomen hatten von diesem Thema wenig Ahnung. Es wurde publiziert, es wurde gelesen, es wurde geschult... und das auf teufel komm raus. Nachdem es dann hieß, es reicht eine Mappe unter den Tresen, welche auf verlangen dann dem Gast überreicht werden kann, war für viele das Thema schnell gegessen. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Personalraum/ Umkleideraum

mehr lesen 2 Kommentare

Fachkräftemangel- Jetzt handeln

Was ist dran, was wird uns erwarten

Das Thema ist bekanntlich in aller Munde, einige können es auch schon nicht mehr hören, andere verzweifeln bei der Mitarbeiter Suche und nicht wenig gut gelaufene Unternehmen sind am Personalmangel gescheitert.

Wir wollten es jetzt mal genauer wissen und haben mal ein paar Statistiken studiert und ein wenig gerechnet.

Unser Fazit: "ALARM"


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Die neue Hotelcard

mehr lesen 2 Kommentare

Acrylamid- die redaktionelle Ausschlachtung eines Wortes

alles halb so tragisch

ACRYLAMID ist wieder da... und alle drehen durch. Keine Chips, labbrige Pommes und ungeröstete Kaffeebohnen. Die Gastro läuft Amok- mal wieder und Verbraucher horten Chipstüten. Erstaunlich wie die Presse hier mal wieder übertreibt und mit "Ängsten" spielt.


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Die neue Hotelcard

mehr lesen 1 Kommentare

Die neue Hotelcard

Mit best best best Preis Garantie

Kurz gesagt funktioniert die neue Hotelcard folgendermaßen. Die potentiellen Gäste kaufen für knapp 100,00 € ein Jahresabo, bekommen die Hotelcard und buchen dann bei den gelisteten Hotels (an garantierten 75% der Öffnungstage) für die Hälfte des Preises. Ein neuer guter Vertriebsweg um leerstehende Zimmer loszuwerden, oder doch nur wieder neue Idee um eine Abhängigkeit zu einem weiteren Konzern zu schaffen. Nach den Buchungs- und Reservierungsmarktplätzen mit Ihren viel diskutierten "best Preis Angeboten", kommt die Idee der Hotelcard aus der Schweiz auch nach Deutschland. Ist es als Hotelier eine gute Idee da mitzumachen oder eher nicht?  


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Die neue Hotelcard

mehr lesen 3 Kommentare

Kontrollbarometer kommt

Kontrollergebnis- Transparenz- Gesetz (KTG)

 

Nach dem großen Hin und Her mit der Hygiene Ampel und dem damit verbunden Auftritt in den Medien hat man das Gefühl, dass sich der "Hygienepranger" nun ganz leise und unter neuem harmlosen Namen, durch die Hintertür, durchsetzen will. Erst einmal nur in NRW werden Kontrollergebnisse durch ein Kontrollbarometer, optisch dargelegt. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Personalraum/ Umkleideraum

mehr lesen 2 Kommentare

Wohlfühlfaktor Pausenraum

Umkleide, Aufenthaltsraum, Personal WC und Dusche

 

Liebe Gastronomen. Wer gutes Personal haben will, muss auch einen attraktiven Arbeitsplatz bieten. Für mehr als 90% ist der Umkleide- und Aufenthaltsraum nicht nur wichtig, sondert entscheidet auch über den Verweildauer im Betrieb. Somit sollte man ruhig mal wieder darüber nachdenken diese Räumlichkeiten zu renovieren oder aufzuwerten. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Personalraum/ Umkleideraum

mehr lesen 2 Kommentare

Ordnung im Kühlhaus und Lager

Chaotische Lagerhaltung

 

Viele Gastronomen denken, dass eine chaotische Lagerhaltung, wie man sie bei Amazon kennt, auch erfolgreich im eigenen Lager oder Kühlhaus funktionieren könnte. (Also Neuware einfach dahin stellen, wo gerade ein Plätzchen ist). Leider ist das nicht immer eine gute Idee. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 1 Kommentare

Messetermine für die Gastronomie

immer schön auf dem Laufenden bleiben

 

Alle Jahre wieder (naja manchmal auch nur alle zwei Jahre) locken Messen mit Neuheiten und unglaublichen Möglichkeiten, Kontakte zu knüpfen. Naja soviel Neues gibt es da jedes Jahr auch nicht zu sehen und wer braucht schon Kontakte zu Messeverkäufern. Trotzdem zieht es auch mich jedes Jahr wieder an diese überfüllten Orte der Kommunikation. Und es ist nicht der gratis Probierhappen oder die xte Dose Energiedrink. Ich mag einfach die Atmosphäre- wenigstens ein mal im Jahr.


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 2 Kommentare

Heizkosten sparen mit System und ohne Umbau

Nur den anwesenden Gästen einheizen

 

Kosten sparen ohne dass es die Gäste merken? Das will wohl jeder. Nach der LED Revolution geht es jetzt den Heizkosten an den Kragen. Better Hotel Heating ist ein innovatives und neues System, dass nicht nur den Verbrauch zentral am PC anzeigt, sondern individuell die Heizwärme steuern kann und sogar erkennt, wenn Gäste anwesend sind.


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 1 Kommentare

Die Wahrheit über die Hygiene- Ampel

Schuld sind immer die Anderen

 

Gastronom und Restaurant- Inhaber kann jeder werden. Es sind keine Ausbildung oder gar ein Meistertitel nötig. Die Hygiengrundlagen sind Nebensache. Schlimm wird´s dann erst, wenn was passiert. Und eine Gastro- Ampel hilft nicht die Wurzel der Nichtkenntnis zu bekämpfen. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 4 Kommentare

Reste to Go

Die beste Reste Box für zu Hause

Grundsätzlich eine gute Idee. Gäste sollen Ihre nicht gegessenen Lebens-

mittel in einer umweltverträglichen Box mit nach Hause nehmen um so der Lebensmitteverschwendung entgegen zu wirken.Neue Innovation oder geschickte Marketing Strategie?

 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 3 Kommentare

Skandal oder Trendgastronomie???

Wallraff vs Tank & Rast

Wieder einmal war das Team Wallraff unterwegs. Ziel: Ekelberichterstattung über Autobahnraststätten (hier: Tank und Rast). Ergebnis= alles Schweine. Oder sollte man das doch differenzierter sehen.

 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"

Ekel an Raaststätten

mehr lesen 1 Kommentare

Müll Vermeidung sieht anders aus

Verpackungen für saisonale Ereignisse

Aktionen werden in der Verpackungs Industrie immer mehr genutzt um Lebensmittelprodukte an den Mann zu bringen. Mit umweltschädlichen Folgen.

 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"


mehr lesen 3 Kommentare

Sind Flüchtlinge Lösungen für den Fachkräftemangel?

 

 

Originalartikel: Firma Resmio

Die Firma Resmio (eigentlich bekannt für Marketing- und Managementlösungen in der Branche) hat 120 Gastronomen gefragt, ob die Flüchtlinge eine Lösung für den Fachkräftemangel sein können. Trotzdem die geringe Zahl der Befragten wohl kaum ein repräsentatives Ergebnis widerspiegeln kann, finde ich das Thema recht interessant und nehme es einfach einmal als Trend hin.

mehr lesen 2 Kommentare

Selbstvertrauen VS Arroganz

 

 

 

Originalartikel gastro-check24

Es ist schon erstaunlich mit welchem Selbstvertrauen mir einige Gastronomen entgegentreten. Schon während meiner Ausbildung gab es diese Spezis: Besser- Gastronomen. Sie dachten es wenigsten. Arbeiten in einer der besseren Häuser der Stadt und finden, dass alle anderen doch recht wenig Ahnung von Spitzengastronomie haben. 

Mein damaliger Chef beruhigte mich dann immer mit den Worten: Die kochen auch nur mit Wasser, konzentriere Dich hier auf Deine Aufgaben.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Wie Wirte Gäste erziehen möchten oder Gastronomen sind Schweine

"Strafaktionen in der Gastrobranche"

Es geht um die Diskussion: Geld für Leitungswasser kassiere, Geld für No- Shows verlangen und Geld für Wenigesser abzocken. Also das leidliche Thema: "Lieber Gast, wenn Du keinen Umsatz bringst, zahle für Deine Unverschämtheit oder bleibe am besten ganz weg.

Über dieses Thema wurde schon oft geschrieben (auch hier). Dass ich von solchen Maßnahmen nichts halte, habe ich auch auch schon gesagt. Was mich aber total nervt, ist das Bild von Gastronomen, welches hier dem Leser mal wieder vermittelt wird. 

mehr lesen 1 Kommentare

Doggy Bag Pflicht für alle französischen Restaurants

 

 

 

Originalartikel: Süddeutsche

Die französischen Restaurants sind jetzt vom Staat verpflichtet worden, ein Doggy Bag für zu Hause anzubieten. 

Bin ja eigentlich gegen Pflichtbestimmungen vom Staat. Auch hier sollte sich eigentlich eine freiwillige Lösung finden lassen. Ich kenne eigentlich auch kein deutsches Restaurant, welches diese Bitte vom Gast verneinen würde. Viel besser wäre eigentlich eine Kampagne für die Akzeptanz in der Bevölkerung.

mehr lesen 2 Kommentare

Technische Innovationen killen Arbeitsplätze

 

 

 

Originalartikel: gastro-check24

Oft hört man:“ Mein Arbeitsplatz in der Gastronomie ist sicher- gegessen wird immer und keine Maschine der Welt, kann Getränke servieren oder den Kochlöffel schwingen.“

Beim Punkt eins stimme ich zu (mal sehen wie lange diese sich das noch leisten können- aber das ist ein anderes Thema). Bei Punkt zwei frage ich mich allerdings, wie blind die Menschen sind. Wir stecken mitten in der technischen Revolution und kaum einer merkt das. 

mehr lesen 7 Kommentare

Kennzeichnungs- Pflicht bis zum Teller

Da fordert der Zentralverband deutscher Geflügelzüchter, dass es eine neue Kennzeichnung von Geflügelprodukten geben soll, die dem Gast erklärt, woher sein Hähnchenbollen tatsächlich herkommt.

Warum denke ich dabei immer an Fähnchen mit der Aufschrift: "Hergestellt und den Hals umgedreht in Mecklenburg- Vorpommern".  

mehr lesen 2 Kommentare

Promiköche vs Gastronomieberatung



Originalartikel: gastro-check24

Immer wieder beschweren sich Gastwirte, dass nach einem Check durch TV Promiköche (Küchen Profis, Der Restaurant Tester ...) alles noch schlimmer geworden ist. Naja es ist natürlich leicht zu sagen: "jetzt bleiben noch mehr Gäste aus". Der Abgrund war für viele schon vorher erreicht. Es stellt sich doch immer die Frage, wie konnte es nur soweit kommen, dass ein Betriebsfremder für eine Fernsehquote meine gastronomische Leistung öffentlich darstellen darf.

mehr lesen 5 Kommentare

Einwanderer als Fachkräfte ausbilden?!

 

 

Originalartikel gastro-check24

Die Gastronomie hat ein großes Problem. Fehlende Azubis und Fachkräfte. Da kommen die zahlreichen Einwanderer doch gerade recht, oder. Die Frage bleibt jedoch wie schafft man es, einen syrischen Lehrer oder einen afghanischen Bauern, für die Gastronomie zu begeistern und ihn dann noch die Fachkenntnis zu vermitteln. Da ist ganz klar ganz schnell die Politik gefragt.

mehr lesen 1 Kommentare

Drohnen servieren Getränke im Restaurant



Originalartikel gastro-check24

Einen guten Koch oder einen perfekten Kellner kann keinen ersetzen. Vor 20 Jahren hätte ich diesen Satz ohne weiteres unterschrieben. Aber wenn man ehrlich ist stehen wir schon mitten im Zukunfts Szenario, doch kaum einem fällt´s so richtig auf. Es fängt an mit "einfachen" technischen Neuerungen, die das Berufsleben zwar einfacher machen, aber eben auch Arbeitskräfte einsparen. 

mehr lesen 3 Kommentare

What the hell is denn jetzt schon wieder "Insika"

Eingehenden Umsätze sollen mit einem Code versehen werden, der zu einen auf den Bon gedruckt, zum anderen auf einer Smartcard gespeichert wird. Die Steuerhinterziehung soll damit deutlich erschwert werden. Mit diesem Argument wollen viele Landes Finanzminister, unseren Bundesgeldeinnehmer und Verteiler Wolfgang Schäuble, überzeugen. Das könnte 10 Mrd mehr ins Steuersäckle schwemmen. Wenn da der Doktor nicht mal schwach wird. 

mehr lesen 3 Kommentare

8, 10 oder 12 Arbeitsstunden?

Das Arbeitszeitgesetz sagt 8-10 Std, max 60 Stunden die Woche, aber nur 8 Std im Durchschnitt von 6 Wochen. Die Forderung, dass auch mal 12 Std an drei folgenden Tagen gearbeitet werden darf, lehnt die Gewerkschaft klar ab. Ob Mitarbeiter nun auch mal 12 Stunden arbeiten sollte doch eigentlich gar nicht gar nicht die Frage sein. Eine Wochenarbeitszeit von 38 Std (wie in anderen Wirtschaftszweigen auch) sollte doch die Forderung sein. Also wenn es nötig ist, 3 Tage, 12 Stunden durcharbeiten und vier Tage als Erholung frei. Ich glaube es würde sich so keiner beschweren. 

mehr lesen 4 Kommentare

Wallraff : Schlechte Qualität bei Caterer. Gammel & Schimmel in der KiTa

Wieder einmal hat das Team Wallraff angeblich den nächsten Gastronomie Skandal aufgedeckt. Ob solche Fälle schwarze Schafe bloßstellen oder es doch immer mehr die Regel ist, bleibt mal dahingestellt. Fakt ist jedoch, dass der Kostendruck gerade im Catering erdrückend hoch ist. 

mehr lesen 4 Kommentare

Warum darf uns die LM- Industrie immer noch verarschen?



Originalartikel: gastro-check24

Mogelpackungen, manipulierte Inhalte, zweifelhafte Qualität und eine gute Portion psychologischer Tricks. Beim Einkauf von Lebensmitteln hat man sich schon an einiges gewöhnt. Die Frage lautet dich nur: "Warum dürfen die das und warum können solche Produkte überhaupt auf den Markt landen?

Gibt es denn wirklich keine Möglichkeit solche Verarschungen und Betrügereien im Vorfeld zu entlarven und ganz einfach zu verbieten? Oder müssen wir Verbraucher uns einfach besser Informieren und lernen solche Produkte einfach nicht zu kaufen.

mehr lesen 9 Kommentare

Gründe & Lösungen für Fachkräftemangel 



Originalartikel: gastro-check24

Das Thema ist in der Branche in aller Munde. Es fehlen an allen Ecken ausbildungswillige junge Leute und gut ausgebildete Mitarbeiter. Besonders betroffen sind ländliche Regionen und klein- und mittelständische Unternehmen. Und um es vorweg zu nehmen (ohne hier Panik verbreiten zu wollen), es wird noch schlimmer… viel schlimmer.

 

Wir wollten einfach einmal herausfinden, warum der Fachkräftemangel gerade die Gastronomie trifft.

 

Es gibt viele Statistiken, Artikel und Meinungen und wir haben fast alles zu diesem spannenden Thema gelesen und studiert.

mehr lesen 1 Kommentare

Mc Donalds schließt 350 Filialen



Originalartikel von gastro-check24

Na wer sagt´s denn- geht doch. Mc Donalds schließt 350 Filialen in Asien und Amerika. Ich bin mir sicher in Deutschland bald auch. Burger- und Fastfoodketten wird es immer geben, aber sie werden sich verändern und verbessern müssen. Die Kunden sind viel mehr aufgeklärt, die Konkurrenz ist besser geworden und der Ruf ist schon lange ruiniert. Warum ich diese Aussage treffe?

mehr lesen 3 Kommentare

Zuckersteuer? Schwachsinn!

Normalerweise würde ich diesem Schwachsinn kein Wort widmen, aber dieser Gedanke ist so absurd (auch wenn es schon mal eine Zuckersteuer gab- aber aus einem anderen Grund), dass ich jetzt doch ein paar Zeilen schreiben muss. Da braucht wohl die Koalition mit Ihren Ernährungsexperten ein wenig Aufmerksamkeit?! Kurzfassung: Die da wollen die MWST auf zuckerhaltige Lebensmittel und Getränke erhöhen. Dann kostet halt die Aldischokolade nicht mehr 35 sondern 39 Cent. Ob das Mutti abhält, diese zu kaufen. Kommt danach auch die Fett- und Kohlenhydratsteuer? Der Staat reibt sich die Hände. In der Gesamtsumme wären es wohl Milliarden Mehreinnahmen. Und die Gastronomen? Wieder einmal werden diese zur Kasse gebeten. Mehr will ich dazu nicht sagen. Reine Lebenszeitverschwendung- ich krieg noch einen Herzinfarkt. Gibt es eigentlich eine Gefahrensteuer für Schwachsinn?  

mehr lesen 2 Kommentare

Neuer zweifelhafter Servicegedanke

Man hört in letzter Zeit immer wieder empörte Aufrufe. "Die Gäste müssen bei der Reservierung in Vorkasse treten" damit bei nicht Stornierung der Tische, die Gastwirte nicht auf Ihren Kosten sitzen bleiben. Sprich Gast reserviert Tisch, Gast sagt nicht ab, Gast kommt nicht, Tisch bleibt leer, Umsatzeinbußen. Ganz ehrlich, dass kann doch nicht im Sinne vom Service Gedanken oder Gastfreundschaft sein. 

mehr lesen 4 Kommentare

Hipster, Foodtrucks und vegane Burger

Foodtrucks belagern die Großstädte. Langanhaltender Trend oder kurzes Erscheinungsbild einer Szene. Wo sehen Sie die fahrenden Restaurants in 5 Jahre?


mehr lesen 3 Kommentare

Das Internet und die Gastronomie



Originalartikel von gastro-check24

Wenn man so als Gastronomie interessierter Insider so durch das Web surft, fällt die Masse der Themenwebseiten in dieser Branche auf. Informationsoverkill auf allen Ebenen. Alleine die Übersicht würde hier den Rahmen sprengen. Das können Webseiten wie z.B. gastro-link24 viel besser. Ich möchte hier gerne einmal zwei Seiten vorstellen, die wirklich mehr Aufmerksamkeit verdient haben. "EINFACHKOCH" ist eine Unterhaltungsseite, bei der nicht immer alles so ernst genommen werden sollte, denn was hier aus eigenen Erfahrungen beschrieben wird, könnte nach Angaben der Macher ganze Generationen von Psychologen beschäftigen. Aber auf dieser (übrigens toll gestalteten) Seite, gibt es neben Humor auch praktische Tipps, Links und Empfehlungen für den Alltag im Beruf.

Die zweite Seite nennt sich "Gastrobook". Hört sich an wie Facebook? Stimmt- es ist eigenes soziales Netzwerk nur für die Gastronomie. (befindet sich gerade noch im Aufbau). Das ist für alle aus dieser Branche, eine tolle Chance aus dem manipulativen und Werbung verseuchtem Kreislauf, von Facebook und Co zu entkommen. Die Idee kommt gut an- bei der Interaktion hapert es bei den wohl schüchternen Gastronomen noch ein wenig. Aber wir sind sicher, dass die Zeit und auch die Einsicht der User das in Zukunft ändern werden.

Also einfach einmal die Surfgeschwindigkeit drosseln und guten Webseiten mal mehr Aufmerksamkeit schenken.

 

mehr lesen 2 Kommentare

Die gastro-monster kommen

Das Thema Fachkräfte Mangel in der Gastronomie erreicht mittlerweile auch die Ballungsgebiete der Republik. Hauptgrund dieser Misere ist, dass immer weniger Jugendliche den Weg in diese tolle und abwechslungsreiche Branche finden. Dazu gesellt sich eine hohe Abbruchquote in der Ausbildungsphase und den ersten Berufsjahren.

 

UND WAS WOLLEN UND KÖNNEN DIE GASTRO-MONSTER DARAN ÄNDERN?

 

In erster Line gibt es Informationen, gepaart mit jeder Menge Spaß. Junge Menschen sollen erfahren, was Gastronomie bedeutet, welche einzigartigen Möglichkeiten es gibt, aber auch, dass dafür Anstrengungen und Durchhaltevermögen erwartet werden.

"Wir wollen Informationen und Lehrinhalte vermitteln, ohne dass es jemand sofort merkt."

mehr lesen 7 Kommentare

Spitzenköche gegen Gewalt in Küchen

Was geht denn da in Frankreichs Küchen ab. Wenn Spitzenköche gegen Gewalt aufrufen, dann wird da schon ein Fünkchen Wahrheit dran sein. Ist das eigentlich in der heutigen Zeit noch möglich, dass Azubis und Küchenaushilfen körperlicher Gewalt unbemerkt ausgesetzt sind? Und wenn ja, ist das auch in Deutschland noch die Ausnahme der Regel. Ich dachte die Zeiten der fliegenden Messer sei längst vorbei. Mal ehrlich, so etwas lässt sich doch kein Mensch gefallen, oder doch? Sind wir durch die braven Medienköche schon so geblendet, dass alles einigermaßen gesittet in deutschen Küchen abläuft oder verschließen wir einfach mal wieder die Augen. Ich bin auf jeden Fall auf Resonanz gespannt und bleibe am Thema.

mehr lesen 2 Kommentare

Stornogebühren in Restaurants- ja oder nein?

Die Diskussion ist ja nicht ganz neu. Immer wieder beklagen sich (gerade hochpreisige und gut belegte) Restaurant Betreiber,  dass Gäste zu spät, oder sogar gar nicht, ihre Reservierung stornieren. Im Hotel Bereich ist das heutzutage Gang und Gebe. 

Sicherlich ist es ärgerlich, manchmal sogar wirtschaftlich schädigend, wenn Gäste nicht kommen. Kommt es eigentlich wirklich so oft vor? Kann man aus solchen Ärgernissen nicht vielleicht etwas Positives ziehen? Manchmal kann man aber die Plätze auch noch kurzfristig an andere glückliche Menschen vergeben, die sonst enttäuscht ein anderes Restaurant buchen. Und wer bestimmt eigentlich die Höhe der Stornogebühren. Ich finde es besser, wenn man die Gäste bei einer telefonischen Reservierung freundlich darauf aufmerksam macht, dass sie frühzeitig absagen sollten. Solche Reglementierungen führen doch dazu, dass sich jeder zweimal überlegt ob er überhaupt reservieren soll und mal ganz Ehrlich, würden Sie noch einmal Gastgeber besuchen, die Ihnen eine Rechnung über 50,00 € oder mehr für Nichts schicken? Sehr fraglich bei dieser Konkurrenz. 

mehr lesen 3 Kommentare

Was Gäste gerne klauen

Einfach gesagt geht es mal wieder um die bösen Gäste, die alles mitgehen lassen, was nicht niet- und nagelfest ist. Natürlich ist jede Kleinigkeit Diebstahl, aber es ist auch festzustellen, dass die Gastronomen es diesen gemeinen Langfinger oft zu leicht machen. Gar nicht einmal in der Prävention (man kann und will ja auch nicht alles anketten) und ein verschwundenes Stück Seife wird vom Werbebudget abgeschrieben, sondern die meisten Diebstähle werden nicht angemahnt oder gar angezeigt. Lohnt sich eh nicht, können wir eh nicht beweisen, sind doch unsere Stammgäste. Dann sollte man sich auch nicht beschweren. Wenn es wirklich klar ist, dass ein Hotelgast z.B. einen Bademantel mitgehen lassen hat, dann sollte man Ihm auch freundlich eine Rechnung schicken. Bei wertvollen Gegenständen gibt es die Möglichkeit, diese mit einem GPS Gerät zur Ortung auszustatten. Das gibt der Polizei zwar nicht das Recht zu ermitteln, aber schicken Sie einmal einem Gast (von dem zufällig das GPS Signal empfangen wird und der zufällig zur Tatzeit am Tatort war) eine Rechnung mit dem Hinweis einer Ortung, was glauben Sie wie viel Geld wieder bei den Hoteliers landet.

mehr lesen 2 Kommentare

Neue Gebühr für Hygienekontrollen?

Die sogenannten nicht anlassbezogenen Regelkontrollen, man könnte auch Routinekontrolle des Amtes sagen, war bisher immer für den Gastronom kostenfrei. Er musste nur eine Nachkontrolle (falls es Beanstandungen gab) bezahlen.

Da soll es doch tatsächlich Pläne geben, diese Gegebenheit zu ändern. Man stelle sich mal vor, die Polizei würde nach jeder erfolglosen Alkoholkontrolle eine Grundgebühr erheben.

Noch wäre das unvorstellbar.

Hätte man den verschwendeten finanziellen Aufwand für die erfolglose Hygiene Ampel gespart, bräuchte man wohl für die nächsten 20 Jahre kein Geld mehr in diesem Bereich.

Und wer bezahlt es letztendlich? Die Gäste. Wofür zahlen wir eigentlich unsere Steuern?

mehr lesen 1 Kommentare

Bundesgerichtshof stärkt Bewertungsportale

Das mag für den ein oder anderen Gastronomen ärgerlich, vielleicht sogar ungerecht erscheinen, aber beim Thema Bewertungsportale bleibt es erst einmal beim alten System.

Auch anonym dürfen Gäste (oder Konkurrenten / oder Freunde)  schreiben was sie wollen.

Da kann man nur raten, diese Portale, genauso wie bestehende Netzwerke, genau im Auge zu behalten. Entweder erledigt man das in Eigenregie, beauftragt eine Agentur oder nutzt neuerdings Software, die solche Portale überwacht. Die Straußentechnik wird auch in Zukunft Nichts bringen, denn eines ist gewiss: Gäste machen sich vor Ausgabe ihres knappen Geldes schlau und entscheiden wohl überdacht, wo und wie Sie konsumieren.

mehr lesen 4 Kommentare

DGB kritisiert Ausbilder in der Gastronomie

Bildquelle: Pixabay
Bildquelle: Pixabay

Leider sehen viele Betriebe die Azubis immer noch als günstige Arbeitskräfte. Der Fachkräftemangel unterstütz leider oft diese Einstellung.
"Die suchen nach der Lehre so wie so das Weite." Das ist zwar richtig und in vielen Fällen auch gut so, aber man sieht sich ja bekanntlich immer zwei Mal im Gastronomie- Leben.
Warum sollten ehemalige gute Auszubildende (nachdem Sie sich die Hörner abgestreift haben), nicht wieder in den ehemaligen Ausbildungsbetrieb zurückkehren?
Die Voraussetzung ist natürlich, dass diese eine gute und faire Ausbildung genossen haben und dementsprechend auch gerne wieder zurückkehren.
Also liebe Verantwortlichen- Das ist mittelfristiges Kapital. Investiert in eure  Azubis und behandelt sie gut.

mehr lesen 4 Kommentare

Allergene richtig kennzeichnen


 

 

Originalartikel: gastro-info- portal

Da kommt richtig was auf die Gastronomen zu. Anders als bei den Zusatzstoffen, darf man sich hier keinen Fehler erlauben und muss dementsprechend sorgsam arbeiten. Wurde bei den Zusatzstoffen von der Behörde oft ein Auge zugedrückt, wird sich das mit der Einführung der Deklaration von Allergenen schlagartig ändern. Warum? Weil es hier um die Übertragung von Verantwortung geht. Das ist immer dann wichtig, wenn es um Schadensersatzansprüche und andere entstehende Kosten geht. Ein fehlender Zusatzstoff schadet nicht direkt die Gesundheit.Die Frage ist natürlich wann kann ein Gast Ansprüche erheben, wie weit muss er bei fehlender oder falscher Deklaration selbst nachfragen? Kann man von allen Gastronomen erwarten auch "versteckte" Allergene zu erkennen? Wieweit muss der Service auf Allergien eingehen? Sollte er im Vorfeld lieber alle Gäste fragen? Besser wäre es, denn wenn sich Allergiker auf die schriftliche Deklaration verlassen und nicht mehr wie in der Vergangenheit nachfragen, kann das böse enden. Antworten wird die Zukunft bringen, aber ehrlich gesagt befürchte ich Schlimmes.

mehr lesen 1 Kommentare

Cocktails mit Gummi

Cocktails mit Gummi
Bildquelle: Pixabay

Da tauscht ein nachdenklicher hamburger Gastronom einfach seine Obstgarnitur für Cocktails gegen Weingummi Früchte. Die lobenswerte Begründung. Das Obst isst so wie so keiner- das begünstigt nur die Lebensmittelverschwendung in Deutschland. Weingummi lieben alle und jetzt bleibt auch nichts mehr über. Die wirtschaftlichen Vorteile und die Arbeitserleichterungen beim Obstaufspießen waren natürlich kein Grund. Egal- nachhaltiges Handeln ist ja gerade voll im Trend, lockt Kunden und löst Umweltprobleme. Wieder einmal retten Gummis die Menschheit. Prost.

mehr lesen 3 Kommentare

Es gibt keine ungesunden Lebensmittel

ungesunde Leensmittel
Bildquelle: Pixabay

Die Deutsche Diabetes Gesellschaft und andere Verbände fordern derzeit eine Zucker-Fett-Steuer (19% statt 7%) für kalorienreiche Lebensmittel einzuführen.

Wieder einmal will der Staat uns mündigen Bürger "vorschreiben" was gut oder nicht gut ist. Bald gibt es noch Gefahrensteuern auf Auto fahren und auf joggen. Hier hilft nur Aufklärung und Informationen- und das frühzeitig. In Kindergärten und in Schulen gibt es teilweise schon solche Programme. Sicherlich gut, aber was nützten Ratschläge in diesem Alter, wenn die Eltern mit Fastfood und Süßigkeiten locken? Die Generation "nicht kochen" macht es sich in vielen Bereichen zu einfach. Hier mal ein Brötchen, da mal ein Snack von der Bude und schon braucht Mama nichts zum Mittag aufwärmen. Hier darf nicht nur das Fernsehen als Aufklärungsmedium herhalten. Hinzu kommt das schlechte Schulessen. Ja, viele Vorurteile, ja viele Baustellen und das passende Rezept zu diesen Problemen habe ich auch nicht. Dennoch eine Strafsteuer auf ungesunde Lebensmittel ist sicherlich der falsche Weg.

mehr lesen 3 Kommentare

Mindestlohn 8,50 Euro

Mindestlohn
Bildquelle: Pixabay

Jede Reglementierung vom Staat kann in diesem Zusammenhang nicht richtig sein. Angebot und Nachfrage regeln auch die Lohnhöhe. Wer zahlt diese Lohnerhöhungen denn? Natürlich die Konsumenten. Gerade in der Gastronomie kommen zwei Faktoren hinzu. Erstens das Trinkgeld und zweitens der geldwerte Vorteil. Auch wenn Kost und Logis jetzt von den 8,50€ abgezogen werden dürfen, gibt es ja oft noch viele andere Vorteile in dieser Branche.

Es darf bezweifelt werden, dass durch diese Maßnahme, die branchenspezifische Nachfrage nach Jobs in der Gastronomie steigen wird.

WIEDER EINMAL EINE MEHRBELASTUNG FÜR DIE GASTRONOMIE- SCHON WIEDER

mehr lesen 4 Kommentare

Konzept gegen Fachkräftemangel

Fachkräftemangel
Bildquelle: Pixabay

 

 

 Originalartikel: TOP Hotel

Was für eine sicherlich kurzfristig erfolgreiche, aber dennoch langfristig dumme Idee. Ein berliner Gastronom verdoppelt mal eben das Lehrlingsgehalt um neue freie Azubistellen in seinen sechs Restaurants zu besetzen. Wenn die Geschichte nicht mal daneben geht. Was ist mit seinen anderen Mitarbeitern? Der Abstand der Gehälter kann zwischen Fachkraft und Lehrling einfach nicht mehr stimmen. Was ist, wenn andere Gastronomen (die es sich leisten können) mit auf diesen Zug steigen? Gibt es gar eine Preis oder besser gesagt Gehaltsspirale ohne Ende? Das kann nicht der richtige Weg sein. Ich kann nur empfehlen:" kümmert euch gut um eure vorhandenen Mitarbeiter, setzt auf Schulungen, seid fair bei Arbeitszeiten und Urlaubsplanung, spendiert mal gemeinsame Unternehmungen und übertragt wohldosiert Verantwortung." ES WIRD SICH RUMSPRECHEN UND BEWERBER WERDEN VON ALLEINE KOMMEN.

mehr lesen 8 Kommentare

Schulverpflegung in Bewegung

Schulverpflegung in Bewegung
(C) Fotolia

 

 

 Originaltext: Gastroinfo Portal

Endlich passiert da mal etwas. Die Deutsche Gesellschaft für Ernährung macht mobil und lädt zu einer Fachtagung zum Thema: Ernährung in der Schule. Die Schwierigkeiten liegt in der Balance zwischen Akzeptanz der Schüler, gesunder und frischer Lebensmittel und Bezahlbarkeit. Leider muss auch hier die Schule wieder Versäumnisse mancher Eltern ausbügeln, denn gesunde und selbstgemachte Speisen sollten in der Familie selbstverständlich sein. Ist es aber leider nicht und somit wird es im Nachhinein schwierig sein Kinder motiviert an dieses Thema heranzuführen. Hinzu kommt natürlich der krasse Kostendruck. Eine gemeinsames, einheitliches Gesamtkonzept wäre sicherlich in Zukunft wünschenswert, denn was mein Sohn von einem großen Caterer in der Schule auf den Teller bekommt, ist nicht akzeptabel. Weder in Auswahl der Speisen, noch in der Zubereitung oder der Präsentation.

mehr lesen 1 Kommentare

Zu wenig Seniorengerichte im Angebot

Seniorengerichte
Bildquelle: Pixabay

Es ist schon verwunderlich, dass in unserer Kultur die Senioren doch manchmal etwas kurz kommen. In der Gastronomie ist das besonders zu merken. Oder kennen Sie ein Seniorenrestaurant?

Keine Angst, wir wollen aus Ihrem Betrieb jetzt kein Oma Laden machen und auch die modernen Tapeten ohne Blümchen dürfen natürlich kleben bleiben. Wir wollen Sie nur einmal auf vielleicht unentdecktes Gästepotenzial aufmerksam machen.

Die Anzahl der Senioren in Deutschland wächst. Das wissen wir alle. Die Kaufkraft der Senioren ist überdurchschnittlich. Auch das ist bekannt. Ein gutes Essen ist immer ein wichtiges  Ereignis und ein Restaurantbesuch ist für die Nachkriegsgeneration immer noch etwas Besonderes. Senioren haben bei Familienfeiern eine hohe Entscheidungskraft (oft zahlen sie ja auch die Rechnung). Senioren gehen heute überdurchschnittlich oft außer Haus essen.

Wenn das doch alles so stimmt- warum tun wir so wenig für diesen besonderen Gästekreis?   

mehr lesen 5 Kommentare

Mc Donalds Gen Technik Burger kennzeichnen

gen technik burger
Bildquelle: pixabay

Einerseits wirbt McDonalds mit "Bio", andrerseits versteckt das Unternehmen, dass die Tiere für die Burgerproduktion mit genmanipuliertem Futter gemästet werden. Irgendwie passt das alles nicht so recht zueinander. Wie würde sich wohl der Wareneinsatz einer 60g Hackfleischscheibe verändern. Für uns Verbraucher wohl kaum merkbar. Bei überwiegend festgelegten Verkaufspreisen (und das bei einem Millionenprodukt) verändert es aber den Gewinn und bei diesem Wort leuchten die Dollarzeichen in den Augen der Verantwortlichen. Die Frage ist aber, wie würde dieses Zeichen beim Verbraucher ankommen. Gerade in diesen Zeiten, wo jeder Gast doppelt kritisch nachfragt. Könnte man mit beruhigten und zufriedenen Gästen und der damit verbundenen Mehrverkäufen, den Gewinnverlust wieder auffangen? Wir sagen ganz klar "ja" und fordern hier McD zu reagieren. Foodwatch will mit einer E-Mail Aktion (hier), gegen genmanipuliertes Futtermittel protestieren. Mitmachen!

mehr lesen 3 Kommentare

Hybrid Food- neuer Trend?

Bildquelle: Pixabay
Bildquelle: Pixabay

 

 

 Originalartikel: Biss

Hybrid Food? Was soll das denn schon wieder sein? Verbinde zwei Lebensmittel, die im ersten Moment gar nicht miteinander zu tun haben und kreiere ein neues Produkt.

So entsteht zum Beispiel der Cragel- außen Bagel innen Croissant oder der Cronut- eine Mischung aus Croissant und Donat oder der Ramen- ein Burger mit gebratenen Nudeln statt Brötchen.

Ja es gibt sie. Die kreativen Köpfe, die mit solchen Kreationen schnell reich geworden sind. Soll man jetzt diese Ideen aufschnappen (man könnte sagen auch kopieren) um hier in Deutschland auch den Rahm abzuschöpfen? Das Problem bei Trends liegt in der Sache. Sie kommen und gehen. Nur ein von zehn Trends setzt sich langfristig durch und wenn das passiert stürzen sich alle Goldgräber dieses Landes auf ihn und spätesten wenn Mc Donalds diesen aufgreift, ist eh alles zu spät (man denke nur an Bubble Tea).

Eine Geschäftsidee nur auf einen Trend aufzubauen ist somit vergebene Mühe. Mit Trends sein ursprüngliches Geschäft zu ergänzen, kann hingegen recht lukrativ sein. Also schön Augen und Ohren aufhalten und daran immer denken: Wenn Kabel1 von einem Trend spricht, ist es schon lange keine mehr.

mehr lesen 5 Kommentare

Steuerbetrug in der Gastronomie

Bildquelle:pixabay
Bildquelle:pixabay

Legal Steuern sparen ist eine feine Sache. Es gibt viele Möglichkeiten, aber manche Gastronomen sind einfach zu dumm diese legalen Steuersparmöglichkeiten für sich und ihre Mitarbeiter zu nutzen. Sie denken eine "Steuerspartaste" an Kassen wäre die bessere Lösung. Ich kann nur allen abraten. Gerade technische Mittel zu manipulieren ist ja wohl wirklich nur was für Kleinhirne. Denken diese unverantwortlichen Unternehmer, die mal wieder als Kleinstgruppe die ganze Branche in der Verruf bringt, dass die Steuerfahnder geistig auf dem gleichen niedrigen Level sind? Ganz im Gegenteil. Die, die ich kenne sind clever- sehr clever sogar. Die kennen Tricks und Kniffe Steuersündern auf die Schliche zu kommen. Also immer schön ehrlich bleiben, dann klappt´s auch mit dem wohlverdienten Schlaf.

mehr lesen 4 Kommentare

Wallraff undercover bei Burger King

Burger Vergleich
(c) Fotolia

 

 

 Originaltext: AHGZ

Kurz gesagt ging es um Arbeitsbedingungen und Zustände in Burgerketten.
Ich denke mal der Name ist austauschbar und fühle mich in vielen Thesen bestätigt:

Wenn es nur noch um Geld und Zahlen geht:

- wird auf Arbeitsbedingungen wenig wert gelegt
- wird auf Hygiene und Arbeitssicherheit wenig wert gelegt
- wird auf Qualität wenig wert gelegt
- zählt nur das Portemonnaie, nicht mehr der Gast

Also eigentlich genau das was Gastronomie ausmacht.
Leider sind viele Arbeitnehmer auf solche Jobs angewiesen.
Dennoch: Meidet einfach solche Läden.
Die verarschen uns Gäste und ihre eignen Mitarbeiter.
 

mehr lesen 5 Kommentare

Die Seite blog & roll steht für Nachrichten und News aus der Gastronomie. Wir zeigen Ihnen die wichtigsten Headlines der einzelnen Branchen Zeitungen und Sie können schnell entscheiden welche Themen für Sie relevant sein könnten. Finden Sie blitzschnell Informationen zu den Themen Gastronomie, Stornogebühren, Mindestlohn, Food Trucks, veganes Essen, Steuerbetrug, Hybridfood, Tourismus, Hotelmanagement, Restaurant Trends, HACCP, Hygienebarometer, Lebensmittelkennzeichnungsverordnung, LMKV, Infektionsschutzgesetz, IfSG, Gastroampel, Wareneinsatz, Hybridfood, Nichtraucherschutzgesetz,  Gastrobedarf, Fachkräftemangel, Küchentechnik, Eventmanagement, Marketing, Personalbeschaffung, Gebäudemanagement und vieles mehr. So eine Auswahl auf einer Seite spart Zeit und Geld. Also empfehlen Sie uns weiter.

Blogverzeichnis
TopBlogs.de das Original - Blogverzeichnis | Blog Top Liste
Blogverzeichnis - Blog Verzeichnis bloggerei.de


Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie