Die Wahrheit über die Hygiene- Ampel

Schuld sind immer die Anderen

 

Gastronom und Restaurant- Inhaber kann jeder werden. Es sind keine Ausbildung oder gar ein Meistertitel nötig. Die Hygiengrundlagen sind Nebensache. Schlimm wird´s dann erst, wenn was passiert. Und eine Gastro- Ampel hilft nicht die Wurzel der Nichtkenntnis zu bekämpfen. 


"Was denken Sie über dieses Thema. Ihr Kommentar interessiert uns"



Viele Gastronomen werden bei diesem Thema doch im Stich gelassen. Sie zahlen Steuern ohne Ende und Vater Staat sieht sich kaum in der Verantwortung. Jetzt wo auffällt, dass es so nicht geht, werden die Sanktionen einfach erhöht. Statt die Schwachen zu unterstützen, werden diese einfach aus dem Geschäft gekickt. Ach ja und die Strafgelder in Millionen Höhe darf man auch nicht vergessen.

 



So könnte es klappen

 

1. Deutschlandweites Internetportal (mehrsprachig) und somit Wegfall der viel zu vielen Informationsquellen im Web.

 

Gratis Informationsmaterial und Hilfsmittel

 

Informationen und Hilfsmittel

•         HACCP Checklisten

•         Hygieneaudits

•         Betriebsanweisungen

•         Hygienetipps

•         Infos über Arbeitssicherheit

 

Sortierte Bereitstellung aller gastronomischen Gesetzestexte/ Verordnungen/ DIN Normen

 

•         Übersicht und Linkliste zu allen  o.g. Inhalte

•         Verständliche Erklärungen und Zusammenfassungen

•         Kostenlose Bereitstellung der DIN Normen

 

 

Auflistung, Sortierung und Aufbereitung in aller relevanten verständlichen News

 

•         Aktuelle Gesetzesänderungen

•         Pressemitteilungen, die die Themen betreffen

•         Blog zum Austausch untereinander

 

 

Shop mit günstigen Hilfsprodukten

 

•         Thermometer

•         Register und Rahmen für Checklisten

•         Wareneingangsstempel

•         Verbandskästen

•         Sicherheitsaufkleber

•         Schneidbretter

 

 

Die Produkte sollten getestet und für gut befunden werden. Große Abnahmemengen und der Verzicht auf einen Gewinn sollten die Verkaufspreise klein halten.  

 

 

2.Schulungen für Gastronomen

 

Für Gründer und Neueinsteiger

•         Einweisung in o.g. Internetportalen

•         Hygieneschulung

•         Belehrung IfSG

•         Arbeitssicherheitsschulung

•         Prüfung

 

Für Azubis

•         Belehrung IfSG  (im Betrieb)

•         Hygieneschulung (in  Schule)

•         Arbeitssicherheitsschulung (in Schule)

•         Prüfung (in Schule)

 

Für Gastronomen

•         Einweisung in o.g. Internetportalen

•         freiwillige Hygiene und Arbeitssicherheitsschulung

•         Prüfung (alle 5 Jahre)

 

 

3.Betreuung und Kontrolle

 

(Erstellung eines einheitlichen Checkbogens mit den wichtigsten Kontrollpunkten- eventuell individuell für alle Betriebstypen (Restaurant/ Imbiss/ Gemeinschaftsverpflegung/ Bäcker …)

Strafkatalog mit direktem Bezug auf den Checkbogen (ähnlich wie im Straßenverkehr). Z.B. kein Deckel auf dem Abfalleimer kostet 20,00€.

Vorabkontrolle bei allen Neueröffnungen. Die Prüfer sollten beratend zur Seite stehen und so ausgestattet werden, dass Sie direkt vor Ort viele Unzugänglichkeiten abschaffen können. (Z.B mit Checklisten, Sicherheitsaufklebern, Thermometer). Kann der Prüfer nicht direkt vor Ort weiterhelfen, sollte ein Bestellkatalog (der Hygiene und Arbeitssicherheitsgegenstände z.B. Lagerverpackungen oder Schneidbretter) mit Bezugsadressen vorliegen.

 

4.Durchführbarkeit und Finanzierung

 

·         Einführung des Ausbildungsberufes zum staatlichen Hygienebetreuer

·         Abwälzung fairer Schulungskosten auf die Gastronomen

·         Einnahmen durch den Strafkatalog

 

Mittelfristig können durch neue, verbesserte Hygienestandards Kontrollintervalle verlängert werden. Der Verwaltungsaufwand für Hygieneampel und Co wird abgeschafft. Durch die Konzentration auf ein gemeinsames Internetportal können andere Webseiten geschlossen werden.


APPetitlich

Die APP als Pranger in Bielefeld und Duisburg

Hygiene Ampel NRW

Hygiene Ampel NRW

soll jetzt ab 2020 in NRW eingeführt werden

Unappetitlich

solche Missstände dürfen nicht passieren



Unser Fazit

Kontrolle? Sicherlich wichtig. Aber der Staat sollte dann auch geordnete Informationen bereithalten und solche Dinge wie Checklisten etc. bereitstellen. Die Kontrolleure sollten eher als Betreuer auftreten und Ihren "Kunden" helfen alle Vorgaben einzuhalten. Wenn in einem Restaurant schwerwiegende Mängel auftauchen, braucht es keine rote Ampel, sonder der Laden gehört geschlossen und zwar so lange bis alles wieder OK ist. Das wäre dann eigentlich die momentane IST- SITUATION, oder?


geiles Zeug für Köche


Kommentar schreiben

Kommentare: 4
  • #1

    Sabrina W. (Freitag, 09 September 2016 08:23)

    Eigentlich sind die Inhaber ja selbst verantwortlich. Dennoch finde es eine gute Idee besser zu informieren und den Kontrolleuren mehr einen Betreuer Status zu geben.

  • #2

    Bernd Liebknecht (Freitag, 16 September 2016 11:34)

    Ich kann den Scheiß nicht mehr hören. In drei Jahren kommt eh wieder was anderes. Also ruhig bleiben und abwarten.

  • #3

    Thomas Droschke (Montag, 26 September 2016 20:29)

    Wie soll zum. B. ein Imbissbetreiber mit wenig Deutschkenntnissen das alles hinkriegen. Die brauchen auf jeden Fall Unterstützung vom Staat.

  • #4

    Werner H. (Dienstag, 14 März 2017 09:03)

    Gute Idee und richtiger Ansatz. Vor allem der Strafkatalog wäre interessant. Nur wenn man die Strafe kennt, ist diese auch abschreckend.


Lebensmittelkennzeichnung
HACCP Aufkleber
Kontrolle Warenannahme

Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie




Hinweis: Unsere Downloads & Blogartikel sind Service. Dabei handelt es sich um eine zusammenfassende Darstellung der fachlichen und rechtlichen Grundlagen, die keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollstän-digkeit erhebt. Es kann eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Obwohl die Informationen mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden.