Doggy Bag Pflicht für alle französischen Restaurants

 

 

 

Originalartikel: Süddeutsche

Die französischen Restaurants sind jetzt vom Staat verpflichtet worden, ein Doggy Bag für zu Hause anzubieten. 

Bin ja eigentlich gegen Pflichtbestimmungen vom Staat. Auch hier sollte sich eigentlich eine freiwillige Lösung finden lassen. Ich kenne eigentlich auch kein deutsches Restaurant, welches diese Bitte vom Gast verneinen würde. Viel besser wäre eigentlich eine Kampagne für die Akzeptanz in der Bevölkerung.

Viele Gäste schämen sich (übrigens zu unrecht)übrig gebliebenes Essen einpacken zu lassen. Viel schlimmer finde ich wenn heimlich Dinge in der Handtasche verschwinden. In Zeiten wo jeder weiß, dass viel zu viele Lebensmittel verschwendet werden, sollte keiner der Gäste sich scheuen nach einem geeigneten Behältnis zu fragen. Und geeignet meine ich nicht eine umweltfeindliche Styropor/ Aluverpackung, sonder eine recycelbare Lösung. Und an alle Verantwortlichen die sich gegen evt. Mehrkosten und Mehrarbeit wieder aufregen: Nutzt diese extra Serviceleistung und macht ruhig Werbung damit.

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Frank G (Dienstag, 29 März 2016 15:32)

    Klasse Idee, aber bitte auf freiwilliger Basis und nicht schon wieder als Auflage.

  • #2

    xxxx (Mittwoch, 06 Juli 2016 14:16)

    ich find´s richtig klasse und es sollte auch hier in Deutschland Schule machen.


Lebensmittelkennzeichnung
HACCP Aufkleber
Kontrolle Warenannahme

Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie




Hinweis: Unsere Downloads & Blogartikel sind Service. Dabei handelt es sich um eine zusammenfassende Darstellung der fachlichen und rechtlichen Grundlagen, die keinen Anspruch auf Richtigkeit oder Vollstän-digkeit erhebt. Es kann eine Beratung im Einzelfall nicht ersetzen. Obwohl die Informationen mit größtmöglicher Sorgfalt erstellt wurde, kann eine Haftung für die inhaltliche Richtigkeit nicht übernommen werden.