Zu wenig Seniorengerichte im Angebot

Seniorengerichte
Bildquelle: Pixabay

Es ist schon verwunderlich, dass in unserer Kultur die Senioren doch manchmal etwas kurz kommen. In der Gastronomie ist das besonders zu merken. Oder kennen Sie ein Seniorenrestaurant?

Keine Angst, wir wollen aus Ihrem Betrieb jetzt kein Oma Laden machen und auch die modernen Tapeten ohne Blümchen dürfen natürlich kleben bleiben. Wir wollen Sie nur einmal auf vielleicht unentdecktes Gästepotenzial aufmerksam machen.

Die Anzahl der Senioren in Deutschland wächst. Das wissen wir alle. Die Kaufkraft der Senioren ist überdurchschnittlich. Auch das ist bekannt. Ein gutes Essen ist immer ein wichtiges  Ereignis und ein Restaurantbesuch ist für die Nachkriegsgeneration immer noch etwas Besonderes. Senioren haben bei Familienfeiern eine hohe Entscheidungskraft (oft zahlen sie ja auch die Rechnung). Senioren gehen heute überdurchschnittlich oft außer Haus essen.

Wenn das doch alles so stimmt- warum tun wir so wenig für diesen besonderen Gästekreis?   

Kommentar schreiben

Kommentare: 5
  • #1

    Michelle K. (Dienstag, 03 Juni 2014 12:57)

    Dem kann ich mich nur 100% anschließen. Senioren haben bei uns absolute Priorität. Nicht nur unser Essen haben wir angepasst, sondern auch unsere Ausstattung wurde seniorengerecht erneuert. Und ... es hat sich ausgezahlt. Nur beim Trinkgeld sind die etwas kniepig.

  • #2

    xxx (Montag, 09 Juni 2014 10:32)

    langfristig nicht die treuste n Gäste

  • #3

    H.H. Bohnenkamp (Freitag, 13 Juni 2014 08:37)

    Wir besitzen ein kleines Ausflugslokal und machen min. 70% mit Senioren. Manchmal keine einfachen Gäste. Die Ansprüche sind hoch und manchmal nicht zu begreifen. Ist halt ne andere Generation, aber es stimmt schon, die bringen Umsatz und es stimmt auch, Sie bringen kein TIP. Ist halt die Generation, die nix zu verschenken haben.

  • #4

    weberknecht 3 (Dienstag, 24 Juni 2014 12:20)

    wichtiger gästekreis, keine frage, aber manchen kann man es nie recht machen. Manche unserer älteren gäste freuen sich über die preise der seniorenteller, beschweren sich aber dann über die portionsgrösse.

  • #5

    H.W. (Dienstag, 26 August 2014 09:12)

    Ich habe letzte Woche noch gesehen wieviel Kohle die "Alten" im Durchschnitt haben. Kenn die Zahl jetzt nicht mehr, war aber ne Menge Holz. Klar die Armen gibt es auch im Alter, aber die gehen eh in die Pommesbude.


Diese Seite ist wie für Sie gemacht, wenn Sie sich für folgende Themen interessieren:

Gastronomie, Gastro, News, Nachrichten, Nachrichten aus der Gastronomie, News Gastronomie, Top Hotel, Hotel carreer, AHGZ, Pregas, Gastronomie Geflüster, Internorga, Anuga, grüne Woche, HACCP, Hotel Manager, Küchenmeister, Koch, Koch Azubi, Restaurantfachmann, Refa, Hotelfachmann, Hofa, Mindestlohn, Allergene, Hygiene,  Bewertungsportale, Gema, Nichtraucherschutz, Trend Food, Trends in der Gastronomie, Innovationen Gastronomie, Inspiration Gastronomie